affiliate marketing.de Günther Giani “Neben Affiliate-Marketing.de bin aber auch noch als klassischer Affiliate unterwegs.” - Im Gespräch mit Günther Giani » Interview Blog

“Neben Affiliate-Marketing.de bin aber auch noch als klassischer Affiliate unterwegs.” - Im Gespräch mit Günther Giani

Klaus-Martin Meyer: Güther, Du bist der Mastermind hinter www.affiliate-marketing.de. Wie wir dort lesen können, sind Partnerprogrammeseit Angang 2002 Dein Thema. Im gleichen Jahr hast Du Dich bereits selbstständig gemacht. Wie hättest Du damals Jopi Heesters erklärt, was Du beruflich so treibst?

Günther Giani: Das ist eine sehr gute Frage! Es ist generell nicht ganz leicht zu erklären, womit ich mein Geld verdiene. Das merke ich immer wieder. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen zu erklären,dass ich ein B2B-Portal für Onlinewerbung betreibe, quasi ein Onlinemarketing-Branchenbuch. Das verstehen die meisten. Neben Affiliate-Marketing.de bin aber auch noch als klassischer Affiliate unterwegs. Diese Arbeit erkläre ich dann immer mit’Online-Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen auf eigenen, relevanten Portalen’. Komischerweisekann sich kaum einer vorstellen, dass man davon leben kann. Das konnte ich anfangs aber ehrlich gesagt auch nicht.

Klaus-Martin Meyer: Anfang 2008 hast Du affiliate-marketing.de gekauft. Welche Pläne und Ziele hast Du für das Portal?

Günther Giani: Das werde ich im Detail nicht erläutern ;-) Auf Grund des bishereigen durchweg positiven Feedbacks aus der Online- und Affiliatebranche weiss ich aber, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe. Das motiviert mich natürlich sehr und ich bekomme täglich neue Ideen. Auch der Austausch mit Kollegen bringt immer wieder neue Einfälle und Aha-Momente. Dadurch, dass ich regelmässig an entsprechenden Treffen und Veranstaltungen teilnehme,lerne ich die Benutzer meines Portals auch persönlich kennen und schätze den Dialog sehr! So erfahre ich aus erster Hand, was gewünscht wird. Darüber hinaus habe ich gute Kontakt zu diversen Marketing-Agenturen und Affiliate-Netzwerken, welche mirauch ständig Input liefern. Aber zurück zur Frage: Langfristig wird ein ganzheitliches Affiliate-Marketing-Portal und eine angeschlossene Community entstehen, welche sich an die komplette Branche richtet. Ich möchte Affiliates, Merchants, Agenturen und Netzwerke einschließen und ein Maximum an qualitativen Informationen und Tools zur Verfügung stellen. Das ist viel Arbeit, aber es macht mir riesigen Spaß!

Klaus-Martin Meyer: Wir leben in einer Zeit, wo Blogger mit Hilfe Ihrer Blogs in vergleichsweise kurzer Zeit Expertenstatus erringen. Inwieweit profitierst Du von diesem Phänomen?

Günther Giani: Also ich würde mich auf keinen Fall als Blogger bezeichnen, da gibt es sicherganz andere Kaliber. Mein Blog fungiert als Sprachrohr und ich schreibe dort über meine Erfahrungenund Gedanken rund ums Thema Affiliate-Marketing. Aber ich muss schon sagen, dass Blogs eine richtig geile Sache sind. Wenn ich einen neuen Beitrag schreibe, dauert es meist nur wenige Minunten und der neue Artikel ist im Google-Index und in der Blogsuche und rankt dann zu den entsprechenden Keys auch ganz gut. Bei interessanten Artikeln kommt dann der Linkbait-Effekt und die Trackback-Geschichte hinzu. Dann gibt es natürlich noch die RSS-Abonnenten und alles in allem kann ein guter Artikel schoneinen ordentlichen Traffic-Schub mit sich bringen. Wenn man sich in seinem Bereich erstmal einigermassenetabliert hat, dann profitiert man schon von diesen ganzen Blogosphäre-Effekten.

Klaus-Martin Meyer: Du hast einen exzellenten Überblick über das Thema Affiliate-Marketing. Welche Kardinalfehler machen aus Deiner Sicht die Publisher, Netzwerke und Merchants und wie könnte das Zusammenspiel Deiner Meinung nach besser funktionieren?

Günther Giani: Also Kardinalfehler würde ich es nicht unbedingt nennen, aber es gibt sicherlich einige Dinge, die definitiv besser gemacht werden könnten. Die Merchants bzw. Affiliate-Manager sollten ihren Partnerprogrammen beispielsweiseein Gesicht geben. Das halte ich für ganz wichtig, einfach, um die Anonymität aufzuheben und dem Affiliate zu zeigen, wer man ist und mit wem er da eigentlich zusammen arbeitet. Das kann zum Beispiel in Form einer Vorstellung per Email nachder Anmeldung erfolgen. Ein Foto, eine persönliche Ansprache und ein kurzesProfil reichen oft schon vollkommen aus, um Vertrauen zu schaffen. Man sollte seine Affiliates auch in regelmässigen Abständen kontaktieren und fragen, ob alles okay ist oder ob sie bei irgend etwas Hilfe benötigen. Es gibt so viele ‘tote’ Partnerprogramme,von denen man nach der Anmeldung nie mehr was hört. Keine News, keine Ansprache, nix! Diese Programme geraten irgendwann in Vergessenheit und das ist schade, denn einige haben wirklich gute Produkte. Wenn man sich zum Beispiel bei amerikanischen Affiliate-Netzwerkenanmeldet, kann man eigentlich schon fest mit einer persönlichen Kontaktaufnahme rechnen, nicht selten auch telefonisch. Zwischen Merchant und Affiliate entsteht schließlich eine geschäftliche Beziehung. Und wer macht schon gerne Geschäfte mit jemandem, den er nicht kennt? Grundsätzlich ist Vertrauen sehr, sehr wichtig! Ein richtiger Schritt ist die gerade erwähnte Kontaktaufnahme. Darüber hinaus sollten alle Statistiken so transparent wie möglich gestaltet werden. Gerade was Stornos angeht, müssen mehr Details kommuniziert werden. Das sind aber nur einige Aspekte und der Kanal Affiliate-Marketing ist noch vergleichsweise jung und wird meiner Meinung nachnoch kräftig hypen. Man kann sich immer verbessern und es wird immer Änderungen und Neuerungengeben. Alleine schon wegen der Technik, die sich rapide weiterentwickelt und man neue Techniken früh erkennen und nutzen sollte.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss wie gewohnt unsere Standardfrage. Wie wird affiliate-marketing.de sich in den kommenden fünf Jahren entwickeln und über welche Themen werden wir dann bei Dir lesen?

Günther Giani: Wie bereits erwähnt, werde ich weiter daran arbeiten, ein möglichst komplettes und wirklich hilfreiches Affiliate-Marketing-Portal mit verschiedenen Mehrwerten zur Verfügung zu stellen. Thematisch wird sich alles hauptsächlich um Affiliate-Marketing drehen. Es werden aber sicherlich auch weitere Kanäle aufgegriffen werden. Auch technisch werde ich das Portal konstant ausbauen, denn knackige Ideen habe ich en masse. Ich bin natürlich selber auch sehr gespannt, wie sich alles entwickeln wird, aber ich habe den Vorteil, dass ich die Richtung angeben kann.

Stichworte:

Ein Kommentar zu ““Neben Affiliate-Marketing.de bin aber auch noch als klassischer Affiliate unterwegs.” - Im Gespräch mit Günther Giani”

  1. Erstes Interview online: Jochen-Schweizer.de - Affiliate-Marketing.de Blog sagt:

    […] In diesem Sinne wünsche ich viel Spaß und Infos beim Lesen Achso, ich wurde auch kürlich interviewt und als Mastermind entlarvt. Hier geht’s zu meinem Interview auf interview-blog.de. […]

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Neben Affiliate-Marketing.de bin aber auch noch als klassischer Affiliate unterwegs.” - Im Gespräch mit Günther Giani affiliate marketing.de Günther Giani