akademische Dienstleistungen Akademischer „Sparringspartner“ Angebot und Selbstverständnis einer akademischen Beratungsagentur » Interview Blog

Akademischer „Sparringspartner“ Angebot und Selbstverständnis einer akademischen Beratungsagentur

Welche Leistungen erbringt eine akademische Beratungsagentur, welches sind die Vorteile und wo befinden sich die rechtlichen Grauzonen?
Diese Fragen haben wir besprochen mit Norbert Hertrich, dem Gründer von TEXT & WISSENSCHAFT ( http://www.textundwissenschaft.de), einer Agentur, die seit 2012 für ihre Kunden akademische Dienstleistungen erbringt. Die Agentur hat ihren Sitz in Nürnberg und Gelsenkirchen.

Herr Hertrich, was kann man unter „akademischen Dienstleistungen“ verstehen, die Sie mit Ihrer Agentur anbieten?

Der Bereich der akademischen Dienstleistungen weist eine breite Spannweite auf. Hinzu kommt, dass diese nicht immer klar abzugrenzen sind. Ausgangsbasis ist immer der Kunde mit seinen individuellen Problem- und Aufgabenstellungen, mit denen er sich an uns wendet. Dies kann eine Unterstützung bei der Recherche und Formulierung eines geeigneten Themas sein, also Hilfe dabei, die eigene wissenschaftliche Arbeit richtig „aufzusetzen“. Je nachdem, inwieweit der Kunde das Thema dann weiterhin selbstständig ausarbeiten kann, kann die Unterstützung fortgeführt werden von der Erstellung der Gliederung und des Exposes bis hin zur Unterstützung bei dem gesamten wissenschaftlichen Text.

Was bedeutet in diesem Fall „Unterstützung“?

Das hängt davon ab, was der Kunde tatsächlich benötigt. Die Unterstützung kann in Form eines Dialoges oder eines intellektuellen „Sparrings“ stattfinden, ganz wie ein guter Tutor an der Hochschule einen Studenten begleitet. In unserem Angebotsspektrum bezeichnen wir das als „wissenschaftliches Coaching“.
Falls dem Kunden das aber nicht ausreicht – sei es aus zeitlichen oder sonstigen Gründen – können wir auch den gesamten wissenschaftlichen Text erstellen, allerdings unter der Maßgabe, dass der Kunde diesen Text dann nur als Vorlage oder Orientierung für den eigenen Text benutzt.

Das hört sich nach Ghostwriting an. Wissen Sie denn wirklich genau, was Ihre Kunden mit Ihrem Text machen?

Richtig, das firmiert oftmals unter dem Begriff „Ghostwriting“. Wir weisen in diesem Zusammenhang zumindest explizit auf eine entsprechende juristische Klausel hin und halten diese auch vertraglich fest. Wenn ein Kunde sich jedoch entscheidet, unseren Text, den wir natürlich so verfassen, dass er allen wissenschaftlichen Ansprüchen passgenau genügt, mehr oder minder so verwenden, wie er ihn von uns erhält, liegt das nicht in unserer Verantwortung.
Dabei muss man bedenken, dass in Zeiten einer zunehmenden Akademisierung der Gesellschaft es den typischen Studenten nicht mehr gibt. Viele Studiengänge sind berufsbegleitend. Die damit verbundenen zeitlichen und persönlichen Anforderungen und Belastungen werden oftmals unterschätzt und manche der Studierenden sehen dann keine andere Lösung mehr als die Zusammenarbeit mit einer Agentur wie uns. Allerdings muss man sagen, dass die Branche auch viele unseriöse Anbieter angelockt hat und für die Kunden ein nicht unerhebliches Risiko einer Falschberatung besteht. Wir bieten jedenfalls genau die wissenschaftlichen Dienstleistungen an, welche unsere Kunden benötigen. Ein ausführliches telefonisches oder persönliches Beratungsgespräch ist auf jeden Fall empfehlenswert und kann die notwendige Klarheit bringen.

Was reizt Sie persönlich an dieser Aufgabe bzw. an Ihrem Beruf?

Durch die intensive Auseinandersetzung sowohl mit den Kunden und ihren ganz individuellen Situationen als auch durch die permanente intellektuelle und abwechslungsreiche Herausforderung übt dieser Beruf einen für mich ganz besonderen Reiz aus. Als Ghostwriter habe ich bereits seit vielen Jahren gearbeitet, bevor ich mich entschlossen habe, eine eigene Agentur zu gründen. Dabei war jedoch von Beginn an klar, dass wir nicht nur Ghostwriting anbieten möchte, sondern einen individuellen Unterstützungsprozess, der alle akademischen Fragestellungen abdeckt. Ich denke und hoffe, dass unsere Kunden von dieser Bandbreite profitieren.

TEXT & WISSENSCHAFT
Geschäftsstelle Nürnberg
Zeltnerstr. 1
90443 Nürnberg
Telefon: +49 (0)911 96 44 2089
E-Mail: info@textundwissenschaft.de
https://www.textundwissenschaft.de

Stichworte:

Keine Kommentare mehr möglich.

Google


Add to Technorati Favorites

» Akademischer „Sparringspartner“ Angebot und Selbstverständnis einer akademischen Beratungsagentur akademische Dienstleistungen