Ecato shopping.com “Shopping.com kann seine Reichweite durch die Zusammenarbeit auf einen Schlag um mehr als 1.000 Websites erweitern” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato) » Interview Blog

“Shopping.com kann seine Reichweite durch die Zusammenarbeit auf einen Schlag um mehr als 1.000 Websites erweitern” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato)

Klaus-Martin Meyer: Christian, Du konntest gestern einen für Ecato wichtigen Mailenstein verkünden, nämlich eine strategische Allianz mit Shopping.com. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Coup. Wie ist es Euch gelungen, diesen einzufädeln?

Christian Boris Schmidt: Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und das Vertrauen, dass uns die eBay-Tochter entgegenbringt. Bereits vor einigen Monaten haben wir begonnen nach strategischen Partnern Ausschau zu halten. Unsere strategischen Ziele sind Fokussierung, Wachstum und Internationalisierung. Kurz zuvor war Shopping.com sogar auf uns zugekommen. Diesen Kontakt haben wir dann entsprechend genutzt. Auch unsere Zusammenarbeit mit CNET Networks hat dazu beigetragen, eine gemeinsame Lösung zu finden.

Klaus-Martin Meyer: Kannst Du auch bitte kurz etwas zu dem Nutzen des Deals für Ecato, Shopping.com und die Teilnehmer des Marktplatzes sagen?

Christian Boris Schmidt:
Shopping.com kann seine Reichweite durch die Zusammenarbeit auf einen Schlag um
mehr als 1.000 Websites erweitern. Unser Marktplatz-Netzwerk profitiert von der Angebotsvielfalt mehrerer hundert zusätzlicher Online-Shops und wir können uns weiter auf die Lösungen für Websites konzentrieren. Außerdem gibt die eBay-Tochter Ecato eine internationale Perspektive. Shopping.com bietet uns also optimale Möglichkeiten in Hinsicht auf die
oben genannten Ziele.

Klaus-Martin Meyer: Das Jahr hat gerade erst begonnen. Was hat Ecato für dieses Jahr auf dem deutschen Markt noch an Überraschungen parat?

Christian Boris Schmidt:
Wir werden vor allem die Features weiter deutlich ausbauen, auch wenn Ecato schon heute meines Wissens nach die am umfangreichsten anpassbare Self-Service Whitelabel-Lösung anbietet. Vor allem in Richtung Social Shopping wird sich bei uns in diesem Jahr noch einiges tun. Am Ende des Jahres wollen wir dann nach Möglichkeit im Rahmen einer eigenen Tagesveranstaltung gemeinsam mit anderen Vertretern der Branche auf das Vollbrachte zurückblicken und die erfolgreichen Ansätze im direkten Austausch weiterentwickeln. Die ersten Gespräche und Planungen dazu haben bereits begonnen.

Klaus-Martin Meyer: Ihr plant ja laut eigenen Bekenntnis die Expansion nach Großbritannien und Frankreich. Inwieweit werden diese Schritte durch die Kooperation mit Shopping.com erleichtert und ggf. begleitet?

Christian Boris Schmidt: Wir beabsichtigen nach erfolgreichem Start der Kooperation in Deutschland auch in weiteren Ländern mit Shopping.com zusammenzuarbeiten. Dadurch können wir uns auch hierbei auf die Gewinnung internationaler Websitebetreiber konzentrieren und vom Start weg einen umfangreichen Katalog an Produkten und Angeboten zahlreicher Händler anbieten. Dies erleichtert uns den Markteintritt sehr und macht uns auch in diesen Ländern sofort wettbewerbsfähig.

Klaus-Martin Meyer: Vor dem Hintergrund des Deals mit Shopping.com: Wo steht Ecato in fünf Jahren und wo wird die eBay-Aktie dann stehen?

Christian Boris Schmidt:
Ich gehe davon aus, dass wir in den kommenden Jahren weiter stark wachsen werden und in fünf Jahren einen deutlich siebenstelligen Jahresumsatz bei ähnlicher Brutto-Umsatzrendite erwirtschaften. Auf die
eBay-Aktien wird dies sicher, wenn dann nur sehr geringen Einfluss haben, aber vielleicht besitzen wir bis dahin ja welche. ;-)

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Shopping.com kann seine Reichweite durch die Zusammenarbeit auf einen Schlag um mehr als 1.000 Websites erweitern” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato) Ecato shopping.com