Horrorpilot “Ich habe mir gerne Filme aus diesem Genre angesehen und stehe auf diese Spannung bei einem Film” - Im Gespräch mit dem Horrorpiloten » Interview Blog

“Ich habe mir gerne Filme aus diesem Genre angesehen und stehe auf diese Spannung bei einem Film” - Im Gespräch mit dem Horrorpiloten

interview-blog.de: Hendrik, Du bist der “Horrorpilot” und betreibst eine Seite zum Thema Horrorfilme? Wie kam es dazu?

Horrorpilot: Hallo erst einmal und danke, dass ich an diesem Interview teilnehmen darf. Richtig, ich bin der Horrorpilot. Angefangen hat das ganze würde ich sagen schon vor langer Zeit. Ich habe mir gerne Filme aus diesem Genre angesehen und stehe auf diese Spannung bei einem Film. Ich mag es, wenn es einem kalt den Rücken runter läuft, nachdem man sich so richtig erschrecken durfte. Das alleine hat mich allerdings nicht zum Betreiben von Horrorpilot gebracht. Ich habe irgendwann angefangen, mit Freunden bestimmt ein bis zwei Abende die Woche diese Filme zu gucken und wir kannten uns nach einiger Zeit schon sehr gut aus und haben über Filme diskutiert und waren immer auf der Suche nach neuen Top-Filmen für unser Wohnzimmer. Die Suche im Netz hat sich allerdings immer schwerer gestaltet und es gab irgendwann einfach keine einzelne Seite und Anlaufstelle, die direkt das bot, was ich gesucht habe. Irgendwann habe ich mir dies dann selbst zur Aufgabe gemacht und habe angefangen, mein Hobby auf Papier, bzw. auf den Bildschirm zu bringen. Das beste, ich weiß, dass es vielen meiner Leser super gefällt, es wuchs schnell ein Stammkreis und die Leute scheinen genau das lesen zu wollen, was ich ihnen biete.

interview-blog.de: Bei einem Cloppenburger erwartet man vermutlich eher ein Portal über Heimatfilme. Was sagt der Bekanntenkreis zu dem Hobby?

Horrorpilot: Der Bekanntenkreis, der von diesem Hobby weiß, ist relativ klein. Natürlich zählen mein Kumpels zu den Wissenden, die mit mir diese Filme gucken. Sie finden die Idee natürlich klasse und da gibts auch das ein oder andere Lob. Negative Reaktionen hatte ich mit dem Blog noch nie.

interview-blog.de: Was sind aus Deiner Sicht in deinem Genre aktuell die wichtigsten Produktionen und warum bist Du dieser Meinung?

Horrorpilot: Eine schwierige Frage, bei der ich selbst überlegen muss *lacht*. Ich denke es gibt kein aktuell, oder nicht aktuell. Für mich ist aktuell, was dem persönlichen Geschmack enspricht. Das Horrorgenre lässt sich noch viel weiter unterteilen. Es gibt Filme wie beispielsweise die Saw-Reihe, die sich einfach auf viel Blut und ekel Konzentriert. Ich stehe dann viel mehr auf Filme, die einen vor Angst nicht mehr still sitzen lassen. Meine Lieblingsbeispiele sind da ganz klar The Descent und Rec, das beste, bei beiden Filmen ist momenten eine Fortsetzung in Produktion, die Januar 2010 auf die Leinwände kommt, dazu könnt ihr natürlich mehr auf meiner Seite lesen. Klasse Filme mit vielen Schockelementen.

interview-blog.de: Kannst Du auch etwas zu den Usern von horrorpilot.com sagen und warum diese gerade hier mitlesen?

Horrorpilot: Na klar, ich habe einen haufen Stammuser, die sich auch gerne hin und wieder in den Kommentaren auf meiner Seite verewigen. Ich bekomme oft E-Mails, ob ich nicht über diesen und jenen Filmen berichten könnte. Meine User lesen aufmerksam und scheinen sich an dem zu erfreuen, was ich ihnen auf die Monitore zauber. Es ist denke ich das persönliche, was meinen Blog ausmacht. Ich betreibe ihn ganz alleine und nicht aus irgendeiner Redaktion, sondern aus meinem Zimmer, von meinem Computer, wo ich alleine meine Meinung zu dem Film in die Tasten werfe. Schon mehr oder weniger einzigartig in diesem Format, möchte ich behaupten.

interview-blog.de: Zum Abschluss wie gewohnt unsere Standardfrage. Worüber lesen wir in fünf Jahren auf horrorpilot.com?

Horrorpilot:
Rec 4 und The Descent 5, außerdem Saw 31 (;D) und vieles mehr. Spaß bei Seite, ich hoffe, dass ich auch in fünf Jahren mit der gleichen Freude meinen lesern, vielleicht ja sogar einem viel größeren Kreis, meine Empfindungen und Berichte über Horrorfilme präsentieren darf. Es ist viel geplant und es wird in der nächsten Zeit oft und viele Neuerungen geben. Dann bedanke ich mich zum Abschluss nochmal für das Interview und hoffe, dass der ein oder andere Leser, mal bei mir vorbeischaut und sich selbst ein Bild von mir und meinem Blog macht!

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Ich habe mir gerne Filme aus diesem Genre angesehen und stehe auf diese Spannung bei einem Film” - Im Gespräch mit dem Horrorpiloten Horrorpilot