Auto, autoki, Thomas Kuwatsch Web 2.0"Die personalisierten Autoki-Autovisitenkarten werden selbstverständlicher Begleiter eines jedes Autoliebhabers." » Auto, autoki, Thomas Kuwatsch Web 2.0 » Interview Blog

“Die personalisierten Autoki-Autovisitenkarten werden selbstverständlicher Begleiter eines jedes Autoliebhabers.” - Im Gespräch mit Thomas Kuwatsch (autoki.com)

Klaus-Martin Meyer: Thomas, Du bist einer der Gründer und Geschäftsführer der Firma autoki Ltd. Könntest Du Dich, Deine Mitstreiter und Deine Firma bitte kurz vorstellen?

Thomas Kuwatsch: Sehr gerne. Wir, Alexander Lang (Informatik), Thilo Utke (Informatik) und ich, Thomas Kuwatsch (Betriebswirtschaft), sind die Gründer von autoki. Wir haben im Herbst vergangenen Jahres autoki als social Network für Autofahrer gegründet. Autoki ist der Treffpunkt für jeden Autoliebhaber, egal ob er sich für Oldtimer, Neuwagen oder ganz “normale” Autos interessiert. Autoki ist markenübergreifend und konzentriert sich auf die Geschichten rund um das Auto und seine Fahrer.

Klaus-Martin Meyer: Zunächst einmal die Frage, wie kommt man auf einen so schönen Firmennamen?

Thomas Kuwatsch: Zu Beginn hatten wir noch keinen richtigen Namen und der Arbeitstitel für das Projekt war autoVC - auto vita club. Unser Anwalt riet jedoch davon ab und so haben wir uns auf die Suche nach etwas neuem begeben. ‘Ki’ leitet sich zum einen von Wiki ab und gilt gleichzeitig als inbegriff für Bewegung und Kraft. Das gefiel uns gut und wir sind dabei geblieben.

Klaus-Martin Meyer: Du bist ein Experte, der es wissen muss. Ist das Auto tatsächlich der deutschen liebstes Kind, so dass autoki.com spielend eine kritische Masse an Usern bekommen wird? Oder gibt es noch andere Gründe bei autoki.com mitzumachen?

Thomas Kuwatsch: Es ist tatsächlich so, dass Deutschland ein Autofahrerland ist und das Auto hier als das liebste Spielzeug gilt. Die kritische Masse wird trotzdem nicht ganz so einfach zu erreichen sein, da sich unsere Zielgruppe auch immer noch sehr viel im Offline Bereich aufhält. Die Gründe bei autoki mitzumachen gehen natürlich auch über die eigentliche Autobegeisterung hinaus. So bauen wir ein Auto-Wikipedia, in dem man Grundlegende Informationen, Hilfen sowie Tipps und Tricks zu seinem Fahrzeug erhält. Das ganze wird sehr übersichtlich und leicht verständlich dargeboten, so dass ich auch ohne große Kentnisse die benötigten Informationen schnell und einfach erhalten kann.

Klaus-Martin Meyer: Ist eine Unternehmensgründung eher eine holprige Offroad-Fahrt oder ist es Vollgasfahren auf der Autobahn mit ständiger Auffahrgefahr. WIe ist das so als Gründer im Web 2.0?

Thomas Kuwatsch: Freue mich über den Vergleich, sind Sie etwa auch Autobegeistert? Als Gründer im Web 2.0 hat man genauso mit den alltäglichen Dingen der Realen Welt zu kämpfen wie bisher auch. Einen besonderen Unterschied zwischen Web 2.0 Gründung und der Gründung in einem herkömmlichen Feld gibt es aus meiner Sicht nicht. Der Aufbau eines Unternehmens hängt immer an den beteiligten Personen und den eigentlichen Beweggründen dahinter ab. Nur mit einem straken und kompetenten Team kann man die Autobahn erreichen und hier dann Vollgas geben. Auf der Offroad Strecke befinden wir uns nicht mehr. Vielmehr steuern wir zielgerichtet die Autobahn an und rechnen hier mit freier Strecke.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluß unsere Standardfrage. Wie sieht die Strecke aus, die autoki.com in den nächsten fünf Jahren zurückgelegt haben wird?

Thomas Kuwatsch: Autoki wird sich in den nächsten Jahren zu dem markenübergreifenden Autoverzeichnis im deutschsprachigen Raum entwicklen. Informationen über tatsächlich jedes Auto sind hier zu finden und ebenso die Autofahrer, die ein solches Fahrzeug fahren, oder gerne fahren würden. Desweiteren wird sich das Auto-Wikipedia zu dem Einstiegspunkt für jeden Autointeressierten und Informationssuchenden etabliert haben. Die personalisierten Autoki-Autovisitenkarten werden selbstverständlicher Begleiter eines jedes Autoliebhabers. Der Begriff Automobilclub wird eine neue Dimension bekommen, da sich die Mitglieder untereinander sowohl virtuell als auch real treffen und weiterhelfen werden.

Linktip: Autoki-Blog

Stichworte:

Ein Kommentar zu ““Die personalisierten Autoki-Autovisitenkarten werden selbstverständlicher Begleiter eines jedes Autoliebhabers.” - Im Gespräch mit Thomas Kuwatsch (autoki.com)”

  1. Manu sagt:

    die Seite ist furchtbar! da muss noch einiges gemacht werden, um es zu etwas zu bringen!

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Die personalisierten Autoki-Autovisitenkarten werden selbstverständlicher Begleiter eines jedes Autoliebhabers.” - Im Gespräch mit Thomas Kuwatsch (autoki.com) Auto, autoki, Thomas Kuwatsch Web 2.0