Christian Boris Schmidt, Ecato, Online Marketing Lounge, RabattRadar Sparduell “2007 war unser bisher erfolgreichstes Jahr und hat uns gezeigt, dass wir nun auf dem richtigen Weg sind.” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato) » Interview Blog

“2007 war unser bisher erfolgreichstes Jahr und hat uns gezeigt, dass wir nun auf dem richtigen Weg sind.” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato)

Klaus-Martin Meyer: Christian, Du bist der Geschäftsführer der Ecato GmbH. Könntest Du dich und deine Firma bitte kurz vorstellen? Wofür steht eigentlich das Wort “Ecato”?

CBS: Ich bin einer der Gründer der Ecato GmbH, betreibe seit 1998 eigene Projekte im Internet und habe vor der Gründung im Mai 2005 bei der ZANOX.de AG gearbeitet. Der Name Ecato ist eine Wortschöpfung angelehnt an den Begriff E-Commerce-Katalysator, also etwas, das den elektronischen Handel ermöglicht und beschleunigt (siehe Definition von Katalysator). In diesem Sinne bieten wir die Möglichkeit kostenlos einen individuellen Marktplatz mit Produkten einzurichten, für die man sich begeistert, und mit Klicks durch Nutzer auf Angebote von namhaften Händlern Geld zu verdienen. Unsere Vision ist es, das weltweit größte Netzwerk für leidenschaftlichen Handel zu schaffen.

Klaus-Martin Meyer:
Wie schafft es Ecato “leidenschaftlichen Handel und Begeisterung für Produkte” zu fördern?

CBS: Wir motivieren Mitglieder des Marktplatz-Netzwerks immer wieder mit Aktionen wie “Bloggen, Verdienen, Gewinnen“, über Produkte zu schreiben, die sie begeistern. Zudem haben wir den “Passionate Commerce Award” ins Leben gerufen, mit dem wir Menschen und Websites auszeichnen, die leideschaftlichen Handel betreiben oder begeistert über Produkte berichten. Letztlich entwickeln wir jedoch auch Konzepte für und Projekte mit unseren Partnern wie z.B. RabattRadar oder Sparduell (Relaunch in Kürze), die der genannten Philosophie entsprechen.

Klaus-Martin Meyer: Kurz vor Weihnachten wurde der Milestone “mehr als 1000 Websites bei Ecato” erreicht. Wie überzeugt man Webmaster 1000 Websites bei einem Marktplatz-Netzwerk anzumelden?

CBS: Mit der kostenlosen Möglichkeit durch den eigenen Marktplatz Geld zu verdienen. Wir unterscheiden uns deutlich von typischen “Affiliate-Netzwerken”, da wir uns auf die Vermarktung von Versandhandelsprodukten über unsere Marktplätze und Werbemittel spezialisiert haben. Damit bietet Ecato ein meines Wissens nach einzigartiges Angebot zur Monetarisierung von Websites an. Seitdem wir den Registrierungs- und Einrichtungsprozess Ende letzten Jahres deutlich vereinfacht und verbessert haben, ist die Anmeldequote deutlich gestiegen. Wir freuen uns sehr über den steigenden Zuspruch und geben weiterhin alles, um unseren Partnern mit möglichst wenig Aufwand und intelligenten Lösungen hohe Verdienste zu ermöglichen.

Klaus-Martin Meyer: Kann man die Wichtigkeit der Veranstaltung der “Online Marketing Lounge” für den Erfolg von Ecato einschätzen oder ist das ein eigenständiges Thema?

CBS: Die “Online Marketing Lounge” deckt unser Eigenbedürfnis nach regelmäßigem Networking für die Internetbranche in Berlin und nach einer sinnvollen Abendveranstaltung zur Messe in Düsseldorf. Der Erfolg unserer Veranstaltungsreihe hat uns überwältigt. Bei dem mittlerweile angenommenen Ausmaß wird jedes Event nur durch die Unterstützung zahlreicher Partner und Sponsoren möglich. Dennoch ist die “Online Marketing Lounge” mittlerweile auch ein Teil unseres Marketings geworden und bringt uns immer wieder ins Gespräch. Wirklich nachvollziehen kann man den Einfluss auf unseren Erfolg jedoch nicht.

Klaus-Martin Meyer:
Zum Abschluß unsere Standardfrage. Wo steht Ecato in fünf Jahren?

CBS: Ich bin überzeugt davon, dass wir bis dahin unsere Vision, das weltweit größte Netzwerk für leidenschaftlichen Handel zu schaffen, umsetzen konnten. 2007 war unser bisher erfolgreichstes Jahr und hat uns gezeigt, dass wir nun auf dem richtigen Weg sind. Wir werden alles dafür tun, um diesen Erfolgskurs weiter fortzusetzen. Vielen Dank für das Interview und ebenfalls weiter viel Erfolg!

Stichworte:

3 Kommentare zu ““2007 war unser bisher erfolgreichstes Jahr und hat uns gezeigt, dass wir nun auf dem richtigen Weg sind.” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato)”

  1. Rattenschwanz der Woche - The winner ist: Ecato » Christian Boris Schmidt, Ecato Online Marketing Lounge » rattenschwanz.net sagt:

    […] Aus aktuellem Anlass wollen wir unseren symbolischen „LongTail“-Preis dieses Mal – und damit im angebrochenen Jahr 2008 zum ersten Mal – an die Berliner Firma Ecato vergeben. Ecato betreibt ein Marktplatz-Netzwerk mit inzwischen über 1000 Partnern und ist damit ein echter Long-Tail-Aggregator. Das ist auf jeden Fall preiswürdig. Zudem veranstaltet Ecato die berühmt berüchtigten „Online Marketing Lounges“, was ebenfalls im Sinne der Preisvergabe preiswürdig ist. Der aktuelle Anlass für die Preisvergabe ist das Interview mit Christian Boris Schmidt, dem Geschäftsführer von Ecato im Interview-Blog. Stichworte: Christian Boris Schmidt Ecato Online Marketing Lounge […]

  2. Erstes Interview und erste Auszeichnung im neuen Jahr sagt:

    […] Wir freuen uns besonders über das erste Interview im neuen Jahr, das Klaus-Martin Meyer vom Interview-Blog gestern veröffentlichte. Offenbar hat ihm unser Modell so gut gefallen, dass er Ecato als Longtail-Anbieter zugleich mit dem “Rattenschwanz der Woche” auszeichnete. […]

  3. Ecato im Interview-Blog und ausgezeichnet zum “Rattenschwanz der Woche” sagt:

    […] Das neue Jahr beginnt bereits früh mit weiteren freudigen Nachrichten. Zum Einen konnte ich mich mit einem Interview in die mittlerweile mehr als 300 Gesprächspartner im Interview-Blog einreihen. Außerdem wurde Ecato mit dem “Rattenschwanz der Woche” im Long-Tail-Blog Rattenschwanz.net ausgezeichnet. […]

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “2007 war unser bisher erfolgreichstes Jahr und hat uns gezeigt, dass wir nun auf dem richtigen Weg sind.” - Im Gespräch mit Christian Boris Schmidt (Ecato) Christian Boris Schmidt, Ecato, Online Marketing Lounge, RabattRadar Sparduell