Barjedervernunft Tobis M."Mein Chef hat keine Ahnung von meinem Vorhaben." » Barjedervernunft Tobis M. » Interview Blog

“Mein Chef hat keine Ahnung von meinem Vorhaben.” - Im Gespräch mit Tobias M. (barjedervernunft.net)

interview-blog.de: Herr Tobias M., stellen Sie sich und Ihre Idee bitte kurz vor und erläutern Sie auch, warum Sie Ihren vollen Namen (noch) nicht nennen können.

Tobias M.: Mein Name ist Tobias M. Ich bin derzeit noch Angestellter einer Firma in Hamburg. Daher möchte ich aktuell meinen vollen Namen noch nicht preisgeben (mein Chef hat keine Ahnung von meinem Vorhaben). Ich plane, eine eigene Bar zu eröffnen. Die Phase bis zur Eröffnung beschreibe ich in meinem Blog. Ich denke, dies ist ein Thema, welches viele interessieren dürfte. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, eine eigene Bar oder ein eigenes kleines Restaurant zu eröffnen? Ich möchte diesen Traum verwirklichen und andere Menschen auf diesem Wege daran teilhaben lassen.

interview-blog.de: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, die Planungsphase bis zur Eröffnung der Bar im Web per Blog zu dokumentieren?

Tobias M.: Inspiriert wurde ich durch den Blog von edelight, welcher schon in der Gründungsphase vom Start Up berichtete. Das fand ich sehr spannend. Und so lange man keine Geheimnisse ausplaudert, kann ich nur Vorteile erkennen.

interview-blog.de: Welche Vorteile sind dies aus Ihrer Sicht?

Tobias M.: Zum einen Kundenbindung schon vor dem eigentlichen Start. Dies hat bei edelight ganz hervorrangend geklappt. Und auch ich habe mittlerweile eine stattliche Zahl an Stammlesern. Viele davon kommen aus Hamburg und ich erhoffe mir, dass diese später auch zu Besuchern der Bar werden. Zum anderen erhoffe ich mir Medien-Berichterstattung. Tatsächlich liegt bereits eine Anfrage einer Fernsehproduktionsfirma vor, die überlegt, mein Vorhaben zu dokumentieren. Das wäre natürlich tolle, kostenfreie Werbung für mich.

interview-blog.de: Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht, über etwas zu berichten, dass es noch gar nicht gibt?

Tobias M.: Nun ja, die Planungsphase selbst ist ja ganz real. So war ich bspw. auf der Fachmesse „internorga“ und konnte über meine Erlebnisse dort berichten. Auch über die Standortsuche und die Entwicklung des Corporate Designs schreibe ich regelmäßig. Zudem gebe ich Gedanken preis, zu denen ich mir hilfreiche Kommentare erhoffe, z.B. zu den Themen Öffnungszeiten, Getränkeauswahl und Raumgestaltung.

interview-blog.de: Zum Abschluss stellen wir immer ein Standardfrage. Was machen Sie in fünf Jahren?

Tobias M.: Ich komme jeden Abend in meine eigene Bar, unterhalte mich mit den Gästen und den Angestellten und freue mich, dass alle eine schöne Zeit hier haben.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Mein Chef hat keine Ahnung von meinem Vorhaben.” - Im Gespräch mit Tobias M. (barjedervernunft.net) Barjedervernunft Tobis M.