DocJones Jonas Weiland “Mit unserem Portal wollen wir eine zentrale Anlaufstelle für alle gesundheitsbewussten Internetnutzer bieten” - Im Gespräch mit Jonas Weiland (DocJones) » Interview Blog

“Mit unserem Portal wollen wir eine zentrale Anlaufstelle für alle gesundheitsbewussten Internetnutzer bieten” - Im Gespräch mit Jonas Weiland (DocJones)

Interview-blog.de: Herr Weiland, Sie sind der Gründer und Betreiber  von  www.DocJones.de – einem sehr populären  Gesundheitsportal im Internet. Könnten Sie Ihr Portal bitte einmal kurz vorstellen?

Jonas Weiland: Mit unserem Portal wollen wir eine zentrale Anlaufstelle für alle gesundheitsbewussten Internetnutzer bieten, die sich sowohl über Vorsorgemaßnahmen als auch konkrete Gesundheitsfragen informieren und ebenso ihre Erfahrungen mit anderen Menschen teilen und diskutieren wollen. Denn wir konnten beobachtet, dass immer mehr Menschen das  Internet nutzen, um sich über bestimmten Gesundheitsfragen zu informieren. Da DocJones  den Ansatz „Natürlich gesund“ verfolgt, richtet sich unser Angebot insbesondere an diejenigen Nutzer, die vornehmlich auf die Heilkraft der Natur vertrauen und auf pflanzlich basierte Medikamente zurückgreifen möchten .

Interview-blog.de: Woher stammte das Kapital für die Unternehmensgründung?

Jonas Weiland: Der erste Schritt in die Selbstständigkeit wurde durch die Gründerwerkstatt der Beuth-Hochschule mit 36.000 Euro unterstützt. Ohne diese Finanzierung  wäre es wohl kaum möglich gewesen, das in dieser Zeit generierte Wachstum zu erzielen. Inzwischen sind wir sehr stolz darauf, auf eigenen Beinen zu stehen und finanzieren uns über die Einnahmen unserer Webagentur, der social media services GmbH, mit der wir neben DocJones.de weitere Projekte wie zum Beispiel DealNavigator.de betreuen.

Interview-blog.de: Was würden Sie sich für den Gründungsstandort Deutschland vom Bundeswirtschaftsminister wünschen?

Jonas Weiland: Kostenloses W-Lan für alle!

Interview-blog.de: Bedeutet es Ihnen viel, Ihr eigener Chef zu sein?

Jonas Weiland: Für mich war es schon immer sehr wichtig, eigene Ideen umsetzen zu können, meine Pläne nachhaltig verfolgen zu können. Mir würde es sehr schwer fallen, mit der Sprunghaftigkeit eines Chefs umgehen zu müssen. Der eigene Chef zu sein, bedeutet aber auch Verantwortung für andere zu übernehmen. Unser Team besteht im Moment aus zehn Mitstreitern, die sich um die inhaltliche und technische Betreuung der DocJones.de Plattform kümmern. Und das verlangt nach strikter Aufgabenverteilung und guter Kommunikation in den einzelnen Teams.
Wenn die harte Arbeit dann noch von Erfolg gekrönt ist, werde ich immer wieder in meiner Selbstständigkeit bestätigt. Da stört es auch nicht, dass niemand da ist, der einem auf die Schulter klopft und sagt, hast du gut gemacht.

Interview-blog.de: Was raten Sie jungen Gründerinnen und Gründern?

Jonas Weiland: Zum Erfolg braucht es eine gute Idee, dann kann man meines Erachtens nach auch mit wenig Kapital und einem Nischenprodukt langfristig Erfolg haben. Mein erster Tipp lautet deshalb, nicht aufzugeben - auch wenn es manchmal schwer erscheint. Außerdem  müssen die richtigen Leute ins Boot geholt werden. Ein gutes Team kann sich gegenseitig weiterhelfen und beraten, denn man kann einfach nicht alles allein wissen. Meinen Gründerkollegen und denjenigen, die es werden wollen, gebe ich außerdem mit auf den Weg, durch schlanke Strukturen eine schnelle Anpassung an die Rahmenbedingung des sich schnell verändernden Internetmarktes zu ermöglichen,. Das wichtigste aber bleibt immer noch: Einfach machen!

Interview-blog.de: Was würden Sie rückblickend in der Gründungsphase anders machen?

Jonas Weiland: Ich denke, dass alles, was wir falsch gemacht haben, wichtig war. So geben uns die Fehler der Vergangenheit heute eine gute Grundlage für bessere Entscheidungen.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Mit unserem Portal wollen wir eine zentrale Anlaufstelle für alle gesundheitsbewussten Internetnutzer bieten” - Im Gespräch mit Jonas Weiland (DocJones) DocJones Jonas Weiland