“kaioo ist der realisierte Traum einer “echten” Social Community im Internet” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Kreye » Interview Blog

“kaioo ist der realisierte Traum einer “echten” Social Community im Internet” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Kreye

Klaus-Martin Meyer: Thomas, Du bist der CEO und Gründer der Firma kaioo gemeinnützige Stiftungs-GmbH. Könntest Du deine außergewöhnliche Firma bitte kurz vorstellen?

Thomas Kreye: kaioo ist eine moderne Social Community Plattform für “jedermann”, die viele Funktionen (wie z.B. Profile, Fotos, Gruppen, Nachrichten, Netzwerke, Matchliste) bei gleichzeitig einfacher Bedienung bietet. Das Besondere ist jedoch, das kaioo eine staatlich anerkannte gemeinnützige Organisation ist, die sich wie Wikipedia durch Spenden finanziert. Für den Nutzer bietet das gleich mehrere Vorteile: Erstens spendet kaioo alle von den Nutzern “quasi nebenbei” generierten Werbeeinnahmen für gute Zwecke spendet, so dass surfen bei kaioo doppelt Spaß macht. Das könnten immense Summen sein, denn der Werbemarkt für Social Communities beträgt bereits dieses Jahr weltweit über zwei Mrd Dollar… Zweitens können die Nutzer kaioo mitgestalten und bestimmen, wohin die Gelder gespendet werden. Drittens können sich die Nutzer bei kaioo sicher sein, dass Ihre Daten vertraulich behandelt werden, denn: erstens stehen wir als gemeinnützige Organisation nicht unter Profitdruck und zweitens werden den Nutzern in Zukunft Mitbestimmungsrechte u.a. bei den AGB eingeräumt - wir sind gerade dabei, gemeinsam mit unserer Community die beste Struktur dafür zu finden.

Klaus-Martin Meyer: Wie schafft man es, den CEO von SonyBMG zu motivieren, ein Projekt wie kaioo so maßgeblich zu fördern, ohne dass da ein privater monetärer Return zu erwarten wäre? Das lässt einen Geniestreich vermuten?

Thomas Kreye: Das war nicht schwer, denn Herr Schmidt-Holtz war von der Idee vom ersten Augenblick an begeistert. Beruflich hat Herr Schmidt-Holtz bereits alles erreicht, sei es als Chef von SonyBMG, als Bertelsmann Vostand, oder zuvor als Chefredaktuer beim Stern und in anderen journalistischen Positionen. Da kam die kaioo-Idee zu einem passenden Zeitpunkt, denn er und seine Familie hatten bereits vorher mit dem Gedanken gespielt, gemeinnützige Projekte zu fördern.

Klaus-Martin Meyer: Liest man sich die Ziele von kaioo richtig durch und denkt das ganze Projekt zu ende, dann ist kaioo die erste tatsächlichr “Social Community” in meine Wahrnehmung. Wie siehst Du das?

Thomas Kreye: Ja, das bringt es auf den Punkt: kaioo ist der realisierte Traum einer “echten” Social Community im Internet, in der die Nutzer mitgestalten und entscheiden und ganz nebenbei noch Werbeeinnahmen für gute Zwecke entstehen.

Klaus-Martin Meyer: Auch ein tatsächlich soziales Netzwerk muss eine kritische Masse an Usern akquirieren. Wie wird das gelingen?

Thomas Kreye: Social Communities wachsen viral durch Weiterempfehlungen. Zur Erreichung einer kritischen Masse an Nutzern ist entscheidend, ob es genug Leute gibt, die entweder denselben Traum haben und sich dafür einsetzen oder zumindest die Vorteile von kaioo wie z.B. Datensicherheit genug schätzen, um sich bei uns anzumelden. Wir werden auf jeden Fall von unserer Seite aus alles tun, und viele unserer Nutzer sind ähnlich motiviert und engagiert bei der Sache.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss wie gewohnt unsere Standardfrage. Wo steht kaioo in fünf Jahren?

Thomas Kreye: Fünf Jahre sind im Internet eine lange Zeit! Die Nutzer werden es entscheiden. Wenn es nach mir ginge, wird kaioo bis dahin zu den beliebtesten Social Communities im Internet gehören, und das nicht nur in Deutschland sondern auch international.

Stichworte:

3 Kommentare zu ““kaioo ist der realisierte Traum einer “echten” Social Community im Internet” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Kreye”

  1. cloudkicker.net » Genug von StudiVZ und Facebook. - Besser zu kaioo! sagt:

    […] Alle Einnahmen, die kaioo aus Werbung (irgendwo muss das Geld herkommen, jede Internetseite hat sie) generiert werden gespendet. kaioo bezieht bei allen wichtigen Entscheidungen die Nutzer, sofern sie sich beteiligen wollen, mit ein (demokratisch). Und das wichtigste: kaioo ist unabhängig und gibt keine Nutzerdaten weiter und wertet dieses auch nicht aus. Das hat kaioo nicht nötig. Lest das Interview mit dem kaioo-Gründer Thomas Kreye. […]

  2. kurze linksammlung zu kaioo.com at nosneb’s weblog sagt:

    […] Was das StudiVZ dazu sagt.Im FUwatch Blog zu sozialen Netzwerken.Der “Erfinder” von kaioo.com über die “echte” Social Community. Verwandte Artikel: » “Das neue Netz” bringt “Privatsphäre 2.0″» Kurze Nachlese zum Barcamp Berlin 2 #bcb2 […]

  3. Cigarettes and Coffee » Blog Archiv » Kaioo? sagt:

    […] Interview mit Thomas Kreye auf Interviewblog […]

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “kaioo ist der realisierte Traum einer “echten” Social Community im Internet” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Kreye