Carsten Brammeyer CBK Security Service „Der Beruf des Personenschützers ist nicht so wie im Film dargestellt “ – Im Interview mit Carsten Brammeyer, Inhaber und Geschäftsführer der CBK Security-Service in Espelkamp » Interview Blog

„Der Beruf des Personenschützers ist nicht so wie im Film dargestellt “ – Im Interview mit Carsten Brammeyer, Inhaber und Geschäftsführer der CBK Security-Service in Espelkamp

Klaus-Martin Meyer: Carsten, bitte erzähl uns etwas über Dein Sicherheits-Unternehmen mit Sitz im Kreis Minden-Lübbecke. Wie lange gibt es die CBK Security-Service schon und wo liegen Eure Hauptbetätigungsfelder?
Carsten Brammeyer: Gerade in den letzten Jahren hat die Sicherheit von Personen – im privaten wie im beruflichen Bereich – einen neuen Stellenwert erlangt. Dazu gehört neben der VIP Betreuung im Bereich Personenschutz auch der Schutz vor Wirtschaftsspionage in Unternehmen. Wir engagieren uns zudem in den Bereichen Werkschutz, Objektschutz und bieten Einbruchmeldeanlagen und Alarmaufschaltungen auch für Privathaushalte an. Seit 15 Jahren gehört die CBK nun zu den führenden Sicherheitsunternehmen in Ostwestfalen und wir arbeiten jeden Tag daran, dass wir unseren Kunden stets das Gefühl geben, dass sie sicher leben können.

Klaus-Martin Meyer: Das hört sich sehr interessant an – wie muss ich mir einen Personenschützer im Auftrag vorstellen? So, wie in etlichen Filmen dargestellt? Tragen die CBK Bodyguards auch schwarze Anzüge, weiße Hemden und dunkle, verspiegelte Sonnenbrillen und verziehen keine Miene?
Carsten Brammeyer: Das mit den dunklen Anzügen und weißen Hemden passt manchmal schon, obwohl wir natürlich auch oft in ziviler Kleidung arbeiten – allerdings halten sich unsere Personenschützer bei einem Auftrag so weit wie möglich im Hintergrund. Sie sind jedoch stets für alle Eventualitäten gewappnet und können so eingreifen, wenn es nötig ist. Der Job setzt eine gute, körperliche Verfassung voraus – dazu gehören natürlich auch das regelmäßige Workout im Fitnessstudio und ein spezielles Training zur Selbstverteidigung. Außerdem werden unsere Mitarbeiter in Waffenkunde unterrichtet und müssen in regelmäßigen Abständen Schießübungen mit verschiedenen Waffen ablegen. Schließlich wollen wir für unsere Kunden immer fit sein!
Klaus-Martin Meyer: Was braucht ein Mitarbeiter, neben einem gestählten Body und dem perfekten Umgang mit der Waffe, noch, um einen der begehrten Personenschutz Jobs zu bekommen?

Carsten Brammeyer: Nun ja, es gibt bei uns etliche verschiedene Jobs – bei vielen spielt der Kopf und nicht der Körper die wesentlich wichtigere Rolle! Soll heißen, dass ich meine Mitarbeiter auch danach aussuche, welchen Schulabschluss sie vorzeigen können und ob sie fehlerfrei deutsch sprechen und schreiben können. Sie müssen sich gepflegt ausdrücken können und Spaß am Umgang mit Menschen haben. Eine „weiße Weste“ und ein nettes, freundliches Auftreten ist für unsere Branche sehr wichtig – schließlich vertrauen uns unsere Kunden, neben ihren Besitztümern, auch ihre Unversehrtheit an.

Klaus-Martin Meyer: Carsten – vielen Dank für das nette Interview. Zum Abschluss möchte ich Dir noch eine Frage stellen: Wo siehst Du Dich und Dein Unternehmen in einigen Jahren?
Carsten Brammeyer: Die Dienstleistungen der Sicherheitsbranche werden auch in Zukunft weiter gefragt sein. Schauen wir uns doch nur die aktuellen Statistiken und Auswertungen der Polizei an und werfen einen Blick auf die Prognosen für die Zukunft. Mit weniger Gewalt und Verbrechen ist eher nicht zu rechnen, aber wir sorgen vor. Durch Schulungen in sämtlichen Bereichen, wie neue Sicherheitssysteme, GPS-Überwachungen und neue Verteidigungswaffen bleiben ich und meine Mitarbeiter stets auf dem Laufenden und sorgen auch in Zukunft dafür, dass unsere Kunden sicher leben können.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» „Der Beruf des Personenschützers ist nicht so wie im Film dargestellt “ – Im Interview mit Carsten Brammeyer, Inhaber und Geschäftsführer der CBK Security-Service in Espelkamp Carsten Brammeyer CBK Security Service