Dr. Thomas Finkenstädt, Solando yourfriends.de “Zehn Jahre Beepworld-Erfahrung als international erfolgreicher Hompagebaukastenanbieter haben uns den Weg gewiesen.” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Finkenstädt zum Thema Solando » Interview Blog

“Zehn Jahre Beepworld-Erfahrung als international erfolgreicher Hompagebaukastenanbieter haben uns den Weg gewiesen.” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Finkenstädt zum Thema Solando

interview-blog.de: Es gibt Xing fürs Business, Schüler- und StudiVZ und andere große Netze…

Dr. Thomas Finkenstädt: … genau das ist der Punkt. Obwohl diese Plattformen zum Teil Hunderttausende und mehr Mitglieder haben, sind solche Communities immer nur auf ein Hauptinteresse mit großer Zielgruppe zugeschnitten und erlauben keinen Wechsel. Was macht z.B. ein Student mit StudiVZ, der sein Diplom in der Tasche hat? Der muss viel Geduld und Zeit aufwenden, um woanders sein gesamtes soziales Netzwerk komplett neu zu knüpfen. Solando und die innovative Technik dahinter ermöglichen dagegen die Netz-in-Netz-Bildung. Wir bauen durch unsere white label–Lösung für Unternehmen und Organisationen in deren look&feel mit geringem Aufwand individuelle soziale Netze auf. Dadurch werden verschiedene Netze und damit Personen verknüpft. Wer sich zum Beispiel in unserem Startnetz yourfriends.de angemeldet hat, kann später auch über andere Solando-Netze aller anderen Interessengebiete gefunden werden bzw. kann selber mit einer Suchanfrage quer in allen Netzen stöbern.

interview-blog.de: Das heißt?

Dr. Thomas Finkenstädt: Der Chemiker, der in München studiert hat, bei Henkel forscht, im Automobilclub ist, gern auf Zypern seinen Urlaub verbringt, Perserkatzen liebt, Comics sammelt und seine Schulfreundin mal gern wieder treffen würde, der wird (wenn er es denn wünscht), mit nur einer Anmeldung Teil verschiedener Netze sein bzw. kann über ganz unterschiedliche Unter-Netze wiederum gefunden werden. Auf diese Weise findet jeder User genügend Gleichgesinnte, denn die kritische Masse ist für jedes der Solando-Netze sofort erreicht. Darüber hinaus kann jeder jederzeit mit seinem Account zu einem anderen Netzwerk innerhalb der Metanetzwerkfamilie umziehen, per Mausklick, ohne mühsam den gesamten Freundeskreis, das eigene Profil usw. neu aufbauen zu müssen.

interview-blog.de: Welche Idee steckt dahinter?

Dr. Thomas Finkenstädt: Zehn Jahre Beepworld-Erfahrung als international erfolgreicher Hompagebaukastenanbieter haben und den Weg gewiesen. Wir haben als deutsches Familienunternehmen immer darauf geachtet, innovative Trends frühzeitig in unsere Serviceprodukte zu integrieren und sie den Mitgliedern in unseren deutsch-, englisch- und italienischsprachigen Communities schnell zur Verfügung zu stellen.
So auch bei sozialen Netzen: Spätestens nach facebook ist die Mitgliedschaft in einem sozialen Netz absoluter Hype, auch in Deutschland. Diesen Trend haben wir nicht nur aufgegriffen, sondern gleich mit einem Metanetzwerk auf white label-Basis weit in die Zukunft weitergedacht. Als erstes ist das Freundesnetzwerk yourfriends.de mit zum Teil völlig neuen Features wie Fotoalben für Gruppen, Profilseiten mit eigenen Videos sowie live-Chat unter Freunden unter Solando in Betrieb gegangen. Ein Spezial-Netz für Wissenschaftler und diverse individuelle soziale Netze im Unternehmensauftrag sind in der Pipeline.

interview-blog.de: Wie wollen Sie die kritische Anzahl von Netzen unter Solando erreichen?
Dr. Thomas Finkenstädt: Der Vorteil überzeugt: Über Solandos white label-Lösung können sich innovative Unternehmen und Organisationen mit Kunden-, Mitarbeiter-, Mitglieder- oder Alumni-Vernetzungbedürfnissen bequem ihr eigenes individuelles Netzwerk gegen moderate Gebühren schaffen. Damit wird das gesamte Solando-Know-how praktisch unsichtbar hinter das jeweilige Look & Feel des bestehenden Webauftritts des Unternehmens gelegt, ohne dass der Betreiber besonderen Administrations- oder Programmieraufwand hat. Auf diese Weise entstehen Kunden- und Mitgliedernetzwerke als exklusiver kostenloser Service von Unternehmen. Beispiele: die Mitglieder von Verbänden, die Kunden, Mitarbeiter oder Ehemaligen eines Konzerns, die Nutzer bestimmter Produkte und Dienstleistungen eines Herstellers, die „Alumnis“ also Ehemalige von Universitäten usw. Alle diese Einzelnetze werden auf „Solando - Joint Networks“ zentral zusammengeführt. Dies ermöglicht attraktive netzwerkübergreifende Kontakte und Kommunikation zwischen den Mitgliedern verschiedener white label-Partnernetzwerke, sofern individuell gewünscht.

interview-blog.de: In welchem Maße können Unternehmen vom Meta-Ansatz profitieren?

Dr. Thomas Finkenstädt: Sie können mit minimalem Aufwand ein Kundenbindungstool der nächsten Generation nutzen und aus flüchtigen Besuchern ggf. treue Kunden machen, denn die Nutzer müssen sich in das eigene Profil immer wieder über die jeweilige Unternehmensseite einloggen. Sie erhalten darüber hinaus genaue statistische Kenntnis ihrer Kundenprofile, summarisch, versteht sich, denn der Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. Da die Mitgliedschaft in den jeweiligen sozialen Netzen kostenlos ist, akzeptieren die Nutzer im Gegenzug entweder Bannereinblendungen oder den Empfang gelegentlicher Werbemails. Nur Premiumkunden sind davon befreit. Die Werbemails werden von uns für white label-Partner zu Sonderkonditionen selektiv an vorher genau definierte Personengruppen des gesamten Pools verschickt. Da das detaillierte Profil aller Nutzer bekannt ist, lassen sich Zielgruppen aus dem Gesamtpool aller Partnernetzwerke exakt definiert ansprechen und somit Streuverluste minimieren.

interview-blog.de: Davon partizipieren auch kleinere Interessengruppen?

Dr. Thomas Finkenstädt: Unbedingt. Bisher stand dem Aufbau auch kleinerer sozialer Netzwerke mit sehr spezifischer Nutzerstruktur oft der Aufwand und die fehlende notwendige kritische Mitglieder-Masse gegenüber. Diese Hürde überspringt nur Solando. Das Metanetzwerk verknüpft die sozialen Netzwerke der Partnerseiten miteinander. Die Nutzer werden gepoolt und können so netzwerk- bzw. partnerübergreifend kommunizieren, sofern gewünscht.

interview-blog.de: Wo steht Solando am Jahresende?

Dr. Thomas Finkenstädt: Nach yourfriends.de streben wir bis Jahresende den Aufbau und die Integration mehrerer, ganz unterschiedlicher Netze im Solando-Verbund an. Dazu gibt’s bereits Verhandlungen und Gespräche mit mehreren geeigneten möglichen white label-Partnern, teilweise recht namhaften. Die dann vorhandenen Referenzkunden aus den unterschiedlichsten Bereichen sind der Grundstock für exponentielles Wachstum, sowohl der Partner als auch der Mitglieder.

Kontakt:
Beepworld GmbH, GF Dr. Thomas Finkenstädt, Fon: 0211-30329880, th.finkenstaedt@beepworld.de

Stichworte:

Ein Kommentar zu ““Zehn Jahre Beepworld-Erfahrung als international erfolgreicher Hompagebaukastenanbieter haben uns den Weg gewiesen.” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Finkenstädt zum Thema Solando”

  1. Micha sagt:

    Hm, meine Kunden sind somit für mein Unternehmen in dem System von Solando gefangen. Warum soll ich meine Kunden möglicherweise an andere „Solando - Joint Networks“ verlieren? Also ich würde als Unternehmer nicht bei Solando mitmachen, wenngleich die Grundidee stimmt ;)

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Zehn Jahre Beepworld-Erfahrung als international erfolgreicher Hompagebaukastenanbieter haben uns den Weg gewiesen.” - Im Gespräch mit Dr. Thomas Finkenstädt zum Thema Solando Dr. Thomas Finkenstädt, Solando yourfriends.de