Hakan Ilhan zalando “Mit Sicherheit ist Zalando in fünf Jahren auch weiterhin einer der Big-Player unter den Online-Versandhäusern.” - Im Gespräch mit Hakan Ilhan » Interview Blog

“Mit Sicherheit ist Zalando in fünf Jahren auch weiterhin einer der Big-Player unter den Online-Versandhäusern.” - Im Gespräch mit Hakan Ilhan

Klaus-Martin Meyer: Herr Ilhan, Sie arbeiten im Online Marketing bei Zalando. Wie kommt man zu Zalando und was ist bei Ihrer Arbeit die schönste Herausforderung?

Hakan Ilhan: Zunächst einmal möchte ich mich bei Ihnen für die Gelegenheit bedanken, etwas über meinen Alltag auf der Arbeit berichten zu dürfen. Ich denke, Online-Marketing ist eine sehr spannende Angelegenheit und wird auch in naher Zukunft eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen.
Zu Ihrer Frage: Ich persönlich habe bereits vorher in einem Rocket-Unternehmen gearbeitet als Praktikant. Mit Auslaufen des Praktikums bin ich direkt im Anschluss zu Zalando gewechselt und bin seit Anfang September Teil des Online-Marketing Teams.
Zalando sucht sich seine Arbeitnehmer äußerst sorgfältig aus. Neben einem Grundverständnis für die technischen Zusammenhänge sollte jeder potenzielle Bewerber ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Sorgfalt und Zuverlässigkeit mitbringen. Gute Kenntnisse rund um Mode und Fashion können sicherlich auch nicht schaden, wenn man bei einem der größten Online-Modeversandhäuser Europas arbeiten möchte.
Die größte Herausforderung an meiner Arbeit ist sicherlich, dass man in einem Unternehmen arbeitet, welches sich schon äußerst erfolgreich am Markt etabliert hat. Ich denke, Zalando hat noch lange nicht seinen Zenit erreicht, und der Weg dorthin ist für mich die schönste Herausforderung an jedem Tag.

Klaus-Martin Meyer: Nach meiner Beobachtung feuert das Marketing von Zalando aus allen denkbaren Rohren. Was sind dabei aus Ihrer Sicht die spannendsten Disziplinen?

Hakan Ilhan: Da haben Sie sicherlich nicht ganz unrecht. Ich denke aber, dass nicht die Masse an Marketing ausschlaggebend ist für den Erfolg Zalandos, sondern das es das Unternehmen geschafft hat, hochklassige Kampagnen durchzusetzen. Beispielsweise gehören die TV-Spots Zalandos mit zu den beliebtesten Werbevideos am deutschen Markt.
Werbung allein ist allerdings nicht genug, wenn dahinter kein wirklicher Mehrwert für den Kunden steckt. Und genau da liegt der Knackpunkt meiner Meinung nach: Durch hohes Service- und Qualitätsbewusstsein verkörpert Zalando ein sehr positives Image. Die Kunden kaufen gerne hier.
Ich denke, alle Bereiche des Marketing-Mixes leisten ihren ganz eigenen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens. Je effektiver alle Maßnahmen ineinander greifen und damit verstärkend wirken, umso besser funktioniert jeder einzelne Teilbereich.

Klaus-Martin Meyer: Schuhe sind bekanntlich vor allem ein Frauen-Thema? Können Sie dieses Vorurteil bestätigen?

Hakan Ilhan: Das kann man sicher nicht bestreiten. Wenn man genau hinsieht, kann man das ja auch an den TV-Spots gut erkennen, welche stark für ein weibliches Publikum ausgelegt sind (Zalando TV-Spot: Banküberfall). Gerade zu Beginn war sicherlich die weibliche Kundschaft stark in der Mehrheit.
Allerdings kann man da eine Trendwende beobachten. Gerade mit dem neuen Bereich für Sportbekleidung „Zalando Sports“ wird nun auch das männliche Publikum angesprochen. Auch das lässt sich wieder gut an den TV-Spots erkennen (Zalando-TV-Spot: Zalando Sports).

Klaus-Martin Meyer: Dem gegenüber ist das Online-Marketing eher eine männliche Domäne. Ist das ein Dilemma?

Hakan Ilhan: Wenn ich mich so im Büro umsehe, kann ich das nicht wirklich bestätigen. Im Gegenteil: Das Geschlechterverhältnis ist im besten Fall ausgeglichen, wenn nicht sogar mit einer kleinen Mehrheit an weiblichem Personal.
Allerdings haben Sie sicherlich nicht ganz unrecht. Es gibt Bereiche im Online-Marketing, die, zumindest heute, noch klar von Männern dominiert werden.
Welches Dilemma kann sich daraus ergeben? Online-Marketing unterscheidet sich nicht allzu sehr von klassischer Werbung. Das heißt, gute Werbung muss den Empfänger ansprechen. Das bedeutet wiederrum aber auch, dass die Werbung auf den Empfänger angepasst und optimiert werden muss. Und hier liegt meiner Meinung nach das Dilemma: Ich behaupte jetzt einfach, dass ein Mann die Wünsche und Emotionen einer Frau nicht so gut beurteilen kann wie es eine Frau tun könnte, und umgekehrt.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss unsere Standardfrage: Wo steht zalando aus ihrer Sicht in fünf Jahren?

Hakan Ilhan: Mit Sicherheit ist Zalando in fünf Jahren auch weiterhin einer der Big-Player unter den Online-Versandhäusern. Ich denke, dass bis dahin ein Großteil der noch fehlenden europäischen Märkte erschlossen sein werden. Wie bereits vorher erwähnt, denke ich nicht, dass Zalando schon seinen Zenit erreicht hat. Man hat das Gefühl, dass an jedem Tag das Unternehmen weiter wächst, und ein Ende ist nicht in Sicht.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Mit Sicherheit ist Zalando in fünf Jahren auch weiterhin einer der Big-Player unter den Online-Versandhäusern.” - Im Gespräch mit Hakan Ilhan Hakan Ilhan zalando