Peter Cajo, PKV, Private Krankenversicherungen VersicherungsvergleichPrivate Krankenversicherungen immer vergleichen! » Peter Cajo, PKV, Private Krankenversicherungen Versicherungsvergleich » Interview Blog

Private Krankenversicherungen immer vergleichen! - Interview mit Peter Cajo

interview-blog.de: Die Folgen der Gesundheitsreform machen sich bei den gesetzlich Krankenversicherten erstmal im Geldbeutel bemerkbar, durch die immer mehr steigenden Zuzahlungen, zum Beispiel bei der Praxisgebühr, den Medikamenten, Zahnersatz und Heilmitteln. Was können Versicherte tun, um Kosten zu sparen?

Peter Cajo: Das Hauptproblem sind nicht nur die Kosten sondern auch die Leistungen, denn die gesetzlichen Krankenversicherungen schränken auch noch ihre Leistungen ein und deshalb müssen die Versicherten immer mehr zusätzliche Versicherungen (zum Beispiel Zahnzusatzversicherung) abschließen, damit sie nicht noch mehr Selbstbeteiligung zahlen.

interview-blog.de: Ist die private Krankenversicherung da eine Alternative?

Peter Cajo: Viele Versicherte würden gerne in die PKV eintreten. Aber damit man eine private Krankenversicherung abschließen kann, muss man ein auch die Voraussetzung haben, um sie abschließen zu können. Das sind die Voraussetzungen, ob man eine PKV abschließen kann, man muss Selbstständig sein, Freiberufler, Beamter oder man verdient jährlich über 47.250 Euro Brutto und hierbei werden auch regelmäßigen Zahlungen angerechnet, zum Beispiel, das Weihnachtsgeld und das Urlaubsgeld. Wer eine dieser Voraussetzung erfüllt, kann eine PKV abschließen.

interview-blog.de: Bieten alle private Krankenversicherungen die gleichen Leistungen und Tarife?

Peter Cajo: Natürlich nicht, bevor man sich für eine Versicherung entscheidet, sollte man den fast immer kostenlosen PKV Vergleich durchführen lassen und den kann man sogar über das Internet selber machen. Es gibt so viele Gesellschaften die eine PKV anbieten und da lohnt sich ein Versicherungsvergleich ganz bestimmt. Denn der PKV Vergleich kann den Interessenten auch einen Überblick über die angebotenen Leistungen geben und rechnet oft schon die Höhe der Beiträge aus.

interview-blog.de: Können die Leistungen selbst definiert werden?

Peter Cajo: Die PKV bietet ihren Versicherten viele Leistungen an, aber jeder Versicherte kann seine Leistungen bei Vertragsabschluss selber auswählen, die für ihn, und auch vielleicht für seine Familienangehörige, wichtig und sinnvoll sind.

interview-blog.de: Welche Leistungen gibt es bei der privaten Krankenversicherung?

Peter Cajo: Also zu den wichtigen Leistungen der PKV zählen die Leistungen, die für Familien eine große Rolle spielen, wie zum Beispiel dass der Versicherte während des Mutterschutz- und Erziehungsurlaubs keine Beiträge zahlen muss, es wird auch Krankengeld gezahlt. Bei Arbeitsunfähigkeit und Erkrankung des Kindes wird eine Haushaltshilfe gestellt, bei Krankenhausaufenthalt der Mutter und bei der Berufstätigkeit des Vaters ebenfalls. Es wird Mutterschaftsgeld gezahlt, auch Vorsorgekuren für Mütter, man hat freie Arztwahl, freie Krankenhauswahl, Behandlung durch den Chefarzt im Krankenhaus, das Einbettzimmer im Krankenhaus, Zahnersatz, Brillengestell und Kontaktlinsen, die Behandlung beim Heilpraktiker und ein Europa weiter Krankenschutz.

Stichworte:

2 Kommentare zu “Private Krankenversicherungen immer vergleichen! - Interview mit Peter Cajo”

  1. Frank Wilke sagt:

    Sehr geehrter Herr Cajo,

    vielen Dank für Ihre Hinweise. Ab morgen (dem 01.01.2007) gilt als Versicherungspflichtgrenze 47.700€ - außerdem droht ab dem 19.01.2007 die neue Dreijahres-Regelung, die einen Wechsel u.U. verhindern kann.

    Von einem Vergleich im Internet möchte ich abraten, es gibt zum einen eine unglaubliche Vielfalt an Tarifen, zum anderen sind bei den meisten Vergleichen nur Ausschnitte aus den Versicherungsbedingungen enthalten. Wirklich wichtige und gravierende Details fehlen hier oftmals und können enorme finanzielle Folgen haben!

    So sehe ich das Mutterschaftsgeld zwar als netten Bonus, ebenso eine tolle Leistung für Brillen, aber wirklich wichtig sind doch Transportkosten, Leistungen für Arznei-
    und Hilfsmittel u.ä.
    Wer hier eine Notfalltransport selber zahlen muss, oder beim falschen Tarif unbegrenzte Eigenanteile bei Medikamente, oder einen dürftigen Hilfsmittelkatalog - der kann böse Überraschungen erleben.

    Jedem Interessierten kann ich nur empfehlen, einen unabhängigen, ausgebildeten Berater in der Gegend aufzusuchen!

    Frank Wilke

  2. Anonymous sagt:

    Den Worten von Frank Wilke bezüglich des Online-Abschlusses einer PKV kann ich nur beipflichten. Im Zuge meiner eigenen Suche nach einer passenden privaten Krankenversicherung merkte ich schnell, dass es hierbei Details zu beachten gilt, die weit über die Höhe des Monatsbeitrages oder den Zuschuss zum Zahnersatz hinausgehen. Das fängt bei alternativen Behandlungsmethoden an und geht bis hin zur Höhe der Zuzahlung bzw. Kostenübernahme für zahnärztliche Behandlungen in den ersten Versicherungsjahren. Besonders bei einer so wichtigen Versicherung wie der PKV ist also der Gang zu einem fachkundigen freien Berater oder Makler unbedingt anzuraten. Das böse Erwachen kommt sonst meist später und im schlimmsten Fall erst unmittelbar vor oder während einer Behandlung.

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» Private Krankenversicherungen immer vergleichen! - Interview mit Peter Cajo Peter Cajo, PKV, Private Krankenversicherungen Versicherungsvergleich