Heike Helfenstein PlatinnetzInterview mit Heike Helfenstein (Platinnetz GmbH) » Heike Helfenstein Platinnetz » Interview Blog

Interview mit Heike Helfenstein (Platinnetz GmbH)

interview-blog.de: Wie ist Ihre Geschäftsidee entstanden und wer sind die Menschen hinter platinnetz.de?

Heike Helfenstein: Markus und ich unterhielten uns über das Phänomen der Social Networks wie studiVZ. Uns fiel auf: Es gibt sehr viele Netzwerke für junge Zielgruppen wie Studenten oder Berufstätige. Es gibt aber kein eigenes Netzwerk für die Gruppe der 40 bis 60-Jährigen, die ebenfalls Kontakte pflegen möchten, den Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten oder Freizeit- und Lebenspartner suchen. Und dabei gehören schon jetzt 40% zur Generation 50plus, Tendenz stark steigend.

Bei Platinnetz arbeitet mittlerweile ein rund 10-köpfiges Team. Angefangen haben wir zu dritt: Markus Helfenstein, Jan Bromberger und ich. Mit der Zeit kamen ein System Administrator, Entwickler und einige Praktikanten hinzu. Mehr Infos zum Team gibt es auch auf der Website unter www.platinnetz.de/presse/ueber_platinnetz.

interview-blog.de: Vor kurzem war zu lesen, dass der European Founders Fund und Holtzbrinck Ventures als Investoren bei platinnetz eingestiegen sind. In welchen Dimensionen bewegen wir uns denn? Sind weitere Finanzierungsrunden geplant?

Heike Helfenstein: Wir freuen uns sehr, mit dem EFF und Holtzbrinck Ventures so wertvolle Partner für Platinnetz gewonnen zu haben. In beiden Fällen handelt es sich um Minderheitenbeteiligungen.

interview-blog.de: Was unterscheidet platinnetz von anderen Best-Ager-Communities, wie zum Beispiel forum-fuer-senioren.de und seniorenportal.de?

Heike Helfenstein: Wir sind keine Senioren-Community, sondern eine Best Ager-Community. Dieser Unterschied ist gravierend: Platinnetz ist das Netzwerk für Junggebliebene. Wir sprechen Leute an, die ihren Blick Richtung Freizeit und die schönen Seiten des Lebens richten. Diese Menschen pflegen aktiv Hobbies und haben oft das Bedürfnis, nochmal neue Themen anzupacken. Und: Sie fühlen sich keineswegs alt!

interview-blog.de:
Von der ersten Idee bis zur tatsächlichen Launch des Portals - welche Hürden galt es für Sie und Ihre Mitstreiter zu überwinden?

Heike Helfenstein: Technisch eigentlich keine und dank Jan sowie unserer Bibel „getting real“ (sehr empfehlenswert für alle Start-upper!) konnten wir unsere Ideen immer recht schnell und unkompliziert umsetzen. Allerdings spürten wir zu Beginn das Misstrauen einiger Leute, ob diese Generation der bislang passiven Medienkonsumenten nun wirklich die Richtigen für eine Web 2.0 Community seien. Umso mehr freut es uns nun mit den Erfolgen von Platinnetz zeigen zu können, dass Best Ager sehr lernfreudig sind und richtig Spaß am Selbermachen im Internet haben.

interview-blog.de: Das Gründerteam von platinnetz besteht aus drei Personen. Wer ist denn für was verantwortlich?

Heike Helfenstein: Markus und ich verantworten den inhaltlichen und konzeptionellen Teil von Platinnetz, Markus hat einen zusätzlichen Schwerpunkt bei kaufmännischen und rechtlichen Angelegenheiten, ich selbst bei Community-Management und Marketing. Jan ist Meister der IT und unserer Software und entwickelte selbst den größten Teil der Website.

interview-blog.de: Ihr “Baby” ist erst wenige Wochen alt. Wie kommt Ihr Portal denn bisher an? Wie viele Benutzer haben sich seit dem Launch angemeldet?

Heike Helfenstein: Na ja, Platinnetz ist ja doch schon ein paar Monate alt, genau genommen war unser Launch der beta-Version schon im April. Wir wachsen täglich mit mehreren Hundert Mitgliedern und haben bereits über 170.000 PI/Tag.

interview-blog.de: Womit wollen Sie letztendlich Geld verdienen? Sponsored Groups, Werbung, Provisionen, etc…?

Heike Helfenstein:
Wir bekommen bereits jetzt zahlreiche Anfragen von Werbepartnern, die bei Platinnetz präsent sein wollen. Daraus wählen wir diejenigen aus, die am besten zu unserem Konzept und den Platinern passen. Wichtig für uns ist auch, dass unsere Partner einen konkreten Mehrwert für unsere Mitglieder schaffen. Dieses Modell läuft gut und sehr viel versprechend für die Zukunft.

Stichworte:

3 Kommentare zu “Interview mit Heike Helfenstein (Platinnetz GmbH)”

  1. Rolf Sturhahn / moortaube sagt:

    Ich weiß nicht, ob diese Nachricht ankommt. Trotzdem ein Versuch. Warum kommt man so schlecht in Pl. rein? Ich bekomme dauern gesagt: Die Webseite ist nicht …. oder nicht mehr aktuell oder verschoben usw.
    Kann man das niht ändern? Ich wollte einer neuen Bekannten eine Karte mailen - geht nicht, weil Platinnetz nicht aufmacht.
    LG Rolf

  2. Joe Puma sagt:

    Hi das gleiche Problem wie der Rolf habe ich auch seit 2std komme nicht mehr ins Plantinnetz rein obwohl ich die Taste F5 gedrückt habe was ist los mit dem Netz ???? LG Joe

  3. Christine Geiler sagt:

    gibt es bei pn größere technischen probleme. seite geht seit gestern nicht mehr aufzurufen
    mfg

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» Interview mit Heike Helfenstein (Platinnetz GmbH) Heike Helfenstein Platinnetz