Immobilienfinanzierung.com Kilian FromeyerInterview mit dem Geschäftsführer von Immobilienfinanzierung.com » Immobilienfinanzierung.com Kilian Fromeyer » Interview Blog

Interview mit dem Geschäftsführer von Immobilienfinanzierung.com

Wer sich die Bauzinsen in den letzten Monaten genauer angeschaut hat, wird feststellen, dass diese sich nach wie vor auf einem sehr niedrigen Niveau befinden. Selten zuvor war es so günstig, sich den Traum vom eigenen Haus oder einer Eigentumswohnung zu erfüllen. Aus diesem Anlass haben wir Kilian Fromeyer, den Geschäftsführer des Portals Immobilienfinanzierung.com zu einem Interview eingeladen und mit ihm über die aktuelle Situation in Bezug auf die Bauzinsen und einem Ausblick in die Zukunft gesprochen.

Klaus-Martin Meyer: Hallo Herr Fromeyer. Sie sind der Geschäftsführer des Informationsportals Immobilienfinanzierung.com. Könnten Sie Ihren Internetauftritt kurz vorstellen?

Kilian Fromeyer: Guten Tag, Herr Meyer. Wir selbst haben Anspruch, unseren Besuchern umfassende und stets aktuelle Informationen aus dem Bereich der Immobilienfinanzierung zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus möchten wir mit unserem Anbietervergleich eine Hilfestellung bei der Suche nach passenden Darlehen bieten.

Klaus-Martin Meyer: Aktuell befinden sich die Zinsen für Baukredite ja auf einem sehr niedrigen Niveau. Können Sie sich diese erstaunliche Entwicklung erklären?

Kilian Fromeyer: Momentan wirken verschiedene Faktoren auf die Zinsen für Immobilienkredite ein. Der Hauptgrund für die niedrigen Bauzinsen von durchschnittlich 3,20% p.a. bei 10jähriger Zinsbindung ist tatsächlich auf den Kapitalmärkten zu finden, denn viele Anleger sind im Zuge des Griechenland-Desasters und der EU-Schuldenkrise in vermeintlich sichere Anlageformen wie Bundesanleihen geflohen. Dieses Verhalten hat dafür gesorgt, dass die Zinsen für deutsche Staatsanleihen erheblich gesunken sind. Durch diesen Effekt wurden auch Pfandbriefe wesentlich günstiger und mit diesen sichern die Banken ihre Hypothekendarlehen ab. Diesen Kostenvorteil haben die Anbieter von Baufinanzierungen zum großen Teil an die Kunden weitergegeben, was die enorm günstigen Zinssätze erklärt. Dieser Effekt hat im Verlauf des Jahres sogar die beiden Leitzinserhöhungen im Frühling und Sommer 2011 überkompensiert.

Klaus-Martin Meyer: Zurzeit ist ja ein Ende der EU-Schuldenkrise nicht abzusehen. Bedeutet dies, dass die Bauzinsen auch in Zukunft so attraktiv bleiben?

Kilian Fromeyer:  Das ist eine schwierige Frage, Herr Meyer. Sollte die EU-Schuldenkrise auch weiterhin ein so akutes Thema bleiben, kann es sein, dass auch die Pfandbriefe günstig bleiben. Dazu kommt, dass der neue EZB-Chef Mario Draghi die Leitzinsen wieder von 1,50% auf 1,25% gesenkt hat, was für die Kreditzinsen generell positiv sein dürfte. Aktuell stehen die Chancen auf weiterhin günstige Bauzinsen also nicht schlecht, allerdings ist die Lage auch nicht unbedingt stabil, so dass jederzeit etwas Unvorhergesehenes passieren kann.

Klaus-Martin Meyer: Was würden Sie einem potenziellen Hausbauer in der jetzigen Situation raten, Herr Fromeyer?

Kilian Fromeyer: Das kommt darauf an, wie weit sein Finanzierungsvorhaben schon fortgeschritten ist. Eine gute Planung ist und bleibt das Wichtigste. Wer allerdings schon bald beginnen könnte, sollte dies auch tun, weil man eben nicht genau weiß, wie lange die Zinssätze noch so niedrig bleiben.

Klaus-Martin Meyer: Herr Fromeyer, ich danke Ihnen für dieses Gespräch.

Kilian Fromeyer: Ich danke Ihnen. Auf Wiedersehen.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» Interview mit dem Geschäftsführer von Immobilienfinanzierung.com Immobilienfinanzierung.com Kilian Fromeyer