Blogschrott, Gerald Steffens, SEO Klitsche SOS SEO Blog “Claas konnte ich umgehen, weil man so nahe bei Gütersloh einfach nicht an Bertelsmann vorbei kommt ;-)” - Im Interview mit Gerald Steffen (SOS SEO Blog) » Interview Blog

“Claas konnte ich umgehen, weil man so nahe bei Gütersloh einfach nicht an Bertelsmann vorbei kommt ;-)” - Im Interview mit Gerald Steffen (SOS SEO Blog)

Klaus-Martin Meyer: In Anlehnung an gruenderszene.de vorab kurz und bündig die Frage “Wer bist Du, was machst Du”?

Gerald Steffens: Gerald Steffens, verheiratet, 2 Kinder, selbständig, ich biete IT Beratung mit Fokus auf SEO an. Manch einer kennt mich vielleicht durch das SOS SEO Blog.

Klaus-Martin Meyer: Was muss man anstellen in Harsewinkel nicht bei Claas sondern im Online-Business zu landen? (Bitte nicht mit folgender Gegenfrage kontern: “Was muss man anstellen als Dissener nicht bei Homann sondern im Online-Business zu landen?”)

Gerald Steffens: Interessant dass du das sagst, ich habe vor dem Umzug nach Harsewinkel neun Jahre lang in Dissen gelebt. Claas konnte ich umgehen, weil man so nahe bei Gütersloh einfach nicht an Bertelsmann vorbei kommt ;-)

Klaus-Martin Meyer: Du hast gerade ganz frisch Blogschrott übernommen. Hat schlußendlich der Schüler doch noch seinen Meister gefunden?

Gerald Steffens: Da bin ich mir selber noch nicht so ganz sicher. Entweder wird das Projekt mein Meisterstück oder es endet als ein Stück Blog-Schrott. Wenn’s klappt ist es vielleicht ein Lehrstück für erfolgreiche Blogveredelung, wenn’s floppt bin ich am Ende der Depp und Schüler, der seine Internetlehren daraus ziehen darf.

Klaus-Martin Meyer: Könnte der Besitzerwechsel als Blaupause für weitere Blogverkäufe dienen? Es hat ja einigs Aufsehen gegeben bis hin zum Angebot  eines Ausbildngsplazes?

Gerald Steffens: Die Sache mit dem Job-Angebot hat mir sehr gut gefallen, aber ob man jetzt einen großen Rummel um die Sache macht oder wie der Bloggonaut still und leise entschwindet, letztendlich hängt das auch eng mit dem Blogger und seiner Leserschaft zusammen. In diesem Fall passte
der Abgang ganz gut zum Blogger - jung, wild und dynamisch ;-)

Normalerweise ziehe ich die leisen Töne vor. Ich glaube, dass man damit in der Regel weiter kommt und vor allem seine Nerven schont.
So ein aufsehenerregender Abgang kann für den Käufer auch schnell nach hinten losgehen. Alle schauen dir und dem Verkäufer auf die Finger.
Wenn die Chemie zwischen dir und der Stammleserschaft nicht stimmt, wenn gar das Vertrauen verloren geht, dann kannst du das Blog und deine Reputation für lange Zeit vergessen. Der Beinahe-Käufer war mit seinen SMS und Kredit Werbepostings mitsamt Contaxe und Layer-Ads kurz davor das auszuprobieren.

Klaus-Martin Meyer: Zum Schluß die Standardfrage. Worüber wird auf seo-klitsche.de und blogschrott.net in fünf Jahren berichtet und wird Harsewinkel dann ein SEO-Cluster sein?

Gerald Steffens: Die SEO-Klitsche wird in 5 Jahren den deutschen SEO-Markt dominieren, ein eigenes SEO-Zertifikat heraus ausgeben und kurz vor der Aufnahme in den MDAX stehen. Blogschrott hat bis dahin PageRank 8, 3.000.000 Besucher im Monat und die Gastautoren fahren alle Ferrari  ;-)

Stichworte:

Ein Kommentar zu ““Claas konnte ich umgehen, weil man so nahe bei Gütersloh einfach nicht an Bertelsmann vorbei kommt ;-)” - Im Interview mit Gerald Steffen (SOS SEO Blog)”

  1. Nicola sagt:

    Schönes Zitat mit Bertelsmann und Claas. Als Ostwestfälin kenne ich beide Firmen als Arbeitgeber… Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg mit blogschrott und natürlich der seo-klitsche. Ich achte dann mal auf die Ferrari-Dichte in der Umgebung.

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Claas konnte ich umgehen, weil man so nahe bei Gütersloh einfach nicht an Bertelsmann vorbei kommt ;-)” - Im Interview mit Gerald Steffen (SOS SEO Blog) Blogschrott, Gerald Steffens, SEO Klitsche SOS SEO Blog