fotoalbumshop.de Marco Rolfsmeyer Interview mit Marco Rolfsmeyer: Fotoalben nach wie vor gefragt » Interview Blog

Interview mit Marco Rolfsmeyer: Fotoalben nach wie vor gefragt

Auch in den heutigen, medial verwöhnten Zeiten von Computer, Smartphone und Tablet-PC gibt es einen Markt für Traditionelles: Etwa hochwertige Fotoalben, Briefmarkenalben oder Gästebücher. Wie kommt es zu dieser Nachfrage und welche Erwartungen hat die Branche in die weitere Entwicklung? Zu diesem Thema haben wir Marco Rolfsmeyer, Betreiber des Online-Shops http://www.fotoalbumshop.de befragt, der sich auf den Handel mit den vermeintlichen „Ladenhütern“ spezialisiert hat …

Herr Rolfsmeyer, Sie sind bereits seit einigen Jahren im Internet aktiv – wie kam es dazu und was machen Sie genau?

Das Unternehmen INAGRO existiert bereits seit 2006 und wurde von meinem Bruder Jan gegründet. Ich bin zwei Jahre später dazu gestoßen, zuerst nur für die technische Leitung und seit Anfang des Jahres trage ich die volle Verantwortung für die operativen Aufgaben. In unserem Online-Shop vertreiben wir hochwertige Qualitätsprodukte des Herstellers Goldbuch. Unser Schwerpunkt liegt auf der persönlichen Betreuung unserer Kunden mit intensiver Beratung, durch individuelle Beschriftungen oder auch durch Einzelanfertigungen nach Kundenwunsch.

In den heutigen, modernen Zeiten – wer braucht bei Digitalkameras, Smartphones & Co. denn noch Fotoalben?

Wir sind der Meinung, dass es immer einen Markt für Altbewährtes und Traditionelles gibt. Gerade die Verbindung zwischen dem Onlinevertrieb und den traditionellen Fotoalben macht seinen Reiz aus und ist sehr individuell. Nach mittlerweile acht Jahren sind hochwertige Alben unsere Leidenschaft geworden und schaffen einen unschätzbaren Wert für unsere Kunden, denn sie halten Erinnerungen lebendig und laden immer wieder zum Blättern ein. Dieses haptische Erlebnis kann die digitale Welt nicht bieten – auch wenn die Darstellung von Fotos über Tablet-PCs und digitale Bilderrahmen immer besser wird. Den Charme eines liebevoll gestalteten Fotoalbums ersetzen sie nicht.

Wie bewerten Sie die weitere Entwicklung des Marktes, welche Perspektive hat Ihre Branche?

Sicherlich ist der Markt in den letzten Jahren schwieriger geworden. Aber durch unsere Profilschärfung auf das individuelle Fotoalbum haben wir ein anderes Kundenklientel bekommen. Unsere Kunden möchten etwas Einzigartiges, mit persönlicher Note und gleichzeitig in hoher Qualität (made in Germany). Es gibt für jeden Anlass das passende Album: Angefangen von der Kinder- und Jugendzeit (Geburt, Taufe, Kommunion und Konfirmation) über die Jugend- und Erwachsenenzeit (Urlaubsalben, Gästebücher oder Hochzeitsalbum) bis in das hohe Alter hinein (Enkelkindalben, Kondolenzbücher). Unsere Produkte begleiten einen Menschen durch das ganze Leben und werden immer wieder gern zur Hand genommen.

Wenn Sie noch einmal von vorne anfangen könnten, was würden Sie genauso oder anders machen?

Auch wenn das etwas „abgedroschen“ klingen mag: Ich würde alles genauso machen wie bisher. Ich bin der Überzeugung, dass sich mit einer guten Idee und viel Leidenschaft und Hingabe im Internet noch immer sehr viel erreichen lässt. Zwischen den früheren Internetzeiten und heute liegen allerdings Welten: Früher reichte ein einfacher Halbsatz als Produktbeschreibung aus. Heute wird viel mehr Qualität erwartet – nicht nur von Besuchern, sondern auch von Suchmaschinen und Online-Tools. Der Aufwand zur Vermarktung von Produkten ist deutlich größer geworden, was für ältere Online-Shops wie uns einen Vorteil bedeutet.

Marco Rolfsmeyer in fünf Jahren: Wo stehen Sie, was wünschen Sie sich?

Ich wünsche mir, dass die Menschen ihr Interesse an individualisierten Produkten nicht verlieren, dass noch mehr Menschen heiraten und wir eine Erweiterung auf die Länder Italien und Spanien vollzogen haben. Denn bereits heute gibt es den Fotoalbumshop in verschiedenen Versionen für Großbritannien, die Niederlande und natürlich Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Internationalisierung und die verbesserte Anbindung an mobile Systeme sind der nächste große Schritt für uns. Denn wir sind überzeugt davon, dass das traditionelle Fotoalbum auch in fünf Jahren noch über das Internet gehandelt wird!
Vielen Dank für Ihre interessanten Antworten und weiterhin viel Erfolg!

Stichworte:

Keine Kommentare mehr möglich.

Google


Add to Technorati Favorites

» Interview mit Marco Rolfsmeyer: Fotoalben nach wie vor gefragt fotoalbumshop.de Marco Rolfsmeyer