Daniela Wolf maminetz.de “Es gibt bereits einige Mamis, die genau wie ich aus der Schatzkiste plaudern und die Geschichten und Tipps teilen möchten.” - im Gespräch mit Daniela Wolf (maminetz.de) » Interview Blog

“Es gibt bereits einige Mamis, die genau wie ich aus der Schatzkiste plaudern und die Geschichten und Tipps teilen möchten.” - im Gespräch mit Daniela Wolf (maminetz.de)

Klaus-Martin Meyer: Daniela, Du bist die Macherin von maminetz.de. Erzähl uns doch bitte, wie es zu der Idee mit dem Projekt kam.

Daniela Wolf: Ich bin seit fast 2 Jahren selbst Mutter und bereits in der Schwangerschaft habe ich mich intensiv auf das „Mami sein“ vorbereitet. Ich selbst war in einem Forum für Schwangere und habe mich da mit anderen Müttern austauschen können. Ängste, Sorgen, kleine Wehwehchen und große Probleme konnte man rund um die Uhr mit anderen teilen. Eine Schwangerschaft bringt oft viele Fragen mit sich, die man in einem Forum ohne Ängste und Hemmungen stellen kann. Ich bin überzeugt, dass viele Mütter diese Plattform nutzen, um sich genau wie ich zu Informieren. Ist das Kind dann geboren, tauchen die nächsten Fragen auf. Und somit hört die Informationslust eigentlich nie auf. Noch dazu entstehen jeden Tag lustige Geschichten mit den kleinen Würmern, die unsere Mütter gern teilen möchten. Nicht jede Mami hat nen eigenes Blog oder ne Website. Da ist die Leichtigkeit im Mami Netz einfach hervorragend geeignet.

Klaus-Martin Meyer: Gibt es schon Feedback von Seiten der User. Was erwarten diese von Maminetz?

Daniela Wolf: Es gibt bereits einige Mamis, die genau wie ich aus der Schatzkiste plaudern und die Geschichten und Tipps teilen möchten. Wir konnten nach knappen 2 Wochen nun schon 20 neue Mitglieder verzeichnen. Das ist toll, denn so wächst das Maminetz von allein und genau das ist das Ziel ! Ein riesiger Informationsfluss Tag für Tag! Die Besucherzahlen sind für die ersten Wochen echt enorm und täglich steigend! Mein Mann hilft fleißig beim Aufbau und der Suchmaschinen Optimierung J Die kleinen interaktiven Elemente sind bisher nur Spielereien. Wir haben noch ein kleines Konzept in der Hinterhand, welches wir in naher Zukunft auch umsetzen möchten. Momentan fehlt noch etwas die Zeit, aber ich denke, da kann unser Maminetz ein nettes Alleinstellungsmerkmal verzeichnen. WAS wird noch nicht verraten. Was mir besonders aufgefallen ist – die User verlangen quasi noch Social Media Accounts, wie Facebook oder bei Twitter. Twitter konnte ich bereits ausbauen, Facebook folgt in den nächsten Tagen.

Klaus-Martin Meyer: Was tust du, außer das Maminetz zu promoten?

Daniela Wolf: In erster Linie bin ich seit 2 Jahren Vollzeit-Mami. Ich liebe diesen neuen „Job“ und gehe darin voll auf. Vorher war ich SEM-Managerin in einer Online Marketing Agentur und da mir auch dieser Job sehr am Herzen liegt, habe ich eigentlich nie aufgehört zu arbeiten. Ich betreue weiterhin meine Kunden in Sachen Google Adwords und Co. und das an zwei halben Tagen in der Woche und leider viel zu oft am Abend. An den anderen Tagen bin ich ganz normale Hausfrau und Mutter und beschäftige mich mit waschen, kochen, spielen, lachen und rumtoben. Abends beschäftige ich mich dann noch mit dem Maminetz. Ganz schon busy, oder?

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss unsere Standardfrage. Wie sieht die Welt von Maminetz.de in fünf Jahren aus?

Daniela Wolf: In 5 Jahren ist das Mami Netz größer als Google! Oder auch nicht! *lach* In 5 Jahren kann man viel erreichen und sich weiterentwickeln, wo wir wirklich in 5 Jahren stehen, weiß ich nicht, ich hoffe jedoch, den Bekanntheitsgrad von der Seite zu steigern und viele neue Mamis gewinnen zu können. Jede Community, auch die Großen, fingen klein an und wachsen nur mit dem Fleiß, der drin steckt. Wenn man mit Herzblut bei der Sache ist, kann man viel erreichen. Mit Ideen allerdings auch, daher werden wir definitiv weiter an der Seite bauen und Gehirnschmalz reinstecken. Ich nehme das Thema sehr ernst und freue mich über jeden neuen User.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Es gibt bereits einige Mamis, die genau wie ich aus der Schatzkiste plaudern und die Geschichten und Tipps teilen möchten.” - im Gespräch mit Daniela Wolf (maminetz.de) Daniela Wolf maminetz.de