apomio Matthias Storch “Die Umbenennung von dieapothekenhelfer.de in apomio.de hatte mehrere Gründe.” - Im Gespräch mit Matthias Storch » Interview Blog

“Die Umbenennung von dieapothekenhelfer.de in apomio.de hatte mehrere Gründe.” - Im Gespräch mit Matthias Storch

Klaus-Martin Meyer: Herr Storch, wir unterhielten uns hier im Interview-Blog bereits Ende Januar einmal. Was ist seit dem geschehen?

Matthias Storch: Seit Januar hat sich wirklich viel getan. Unsere erste Finanzierungsrunde, mit einem erfahrenen Internet-Investor, konnten wir erfolgreich abschließen. Aufgrund des etwas umständlichen Namens, haben wir uns in apomio.de umbenannt. Aus der GbR wurde eine GmbH und wir konnten die Anzahl der integrierten Apotheken und Gesundheitsshops auf aktuell 45 mehr als verdoppelt.

Klaus-Martin Meyer: Was hat Sie dazu veranlaßt, den Namen in apomio.de zu ändern?

Matthias Storch: Die Umbenennung von dieapothekenhelfer.de in apomio.de hatte mehrere Gründe. Viele unserer Besucher konnten sich den umständlichen Namen einfach nicht merken. Aufgrund des Einstiegs des ersten Investors und die damit verbundene Gründung einer GmbH, haben wir die Chance ergriffen und uns einen einfacheren Namen zugelegt. Aufgrund des zahlreichen Feedbacks der letzten Wochen, sind wir der Meinung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Klaus-Martin Meyer: Hier bei uns im Landkreis Osnabrück gibt es drei relevante große Versandapotheken. Warum sollten diese ihre Produkte bei Ihnen listen lassen?

Matthias Storch: Heutzutage bestimmt nicht nur die Marge den Gewinn, sondern auch die Masse. Auf der einen Seite sind wir eine enorme Vertriebsunterstützung für die Apotheken – auf der anderen Seite helfen wir Apotheken Trends zu erkennen. Sehr bald wird unser neues Statistik-Modul für teilnehmende Apotheken online gehen. Mit Hilfe des Moduls wird es möglich sein, kurzfristige Preissenkungen und langfristige Preisverläufe sowie meistgesuchte Präparate und am häufigsten bestellte Produkte auszuwerten und darauf zu reagieren. Die Ausgaben für einen qualifizierten Lead werden drastisch sinken.

Klaus-Martin Meyer: Wie kommen die User im Wesentlichen auf Ihre Webseite? Gibt es da noch andere wichtige Quellen neben Google?

Matthias Storch: Seit der Gründung der GmbH betreiben wir intensive Pressearbeit mit Hilfe unserer PR-Agentur in München. Aufgrund der interessanten Meldungen der letzen Wochen, wurden wir bereits häufig in Zeitschriften und Online-Magazinen sowie zahlreichen Newslettern erwähnt. Besucher kommen also aktiv, aufgrund eines Artikels, auf unser Portal. Des Weitern testen wir aktuell unsere White-Label-Lösung. Mit Hilfe dieser Lösung, die kinderleicht in jedes Portal integriert werden kann, versprechen wir uns einen enormen Anstieg der Besucherzahlen bis Jahresende.
Des Weiteren planen wir eine eigene Zertifizierung der teilnehmenden Online-Apotheken und Gesundheitsshops. Die Zertifizierung wird anhand von festgelegten Kriterien, sowie anhand von Kundenrezensionen erfolgen. Die Bewertung und Zertifizierung wird in das Ranking der Ergebnisliste einfließen. Durch die damit verbundene Qualitätssteigerung und noch höhere Kundenzufriedenheit rechnen wir mit einer schnellen Verbreitung des Namens apomio.de.

Klaus-Martin Meyer: Auch diesemal wollen wir unsere Standardfrage stellen: Wo steht apomio.de am Jahresende?

Matthias Storch: Der Apotheken-Markt kommt gerade erst richtig in Bewegung. Branchenkenner munkeln, dass Discounter und Drogeriemärkte wie Aldi, Lidl, Schlecker und Co. in den kommenden Monaten in den lukrativen Medikamentenmarkt einsteigen werden. Der dm-drogerie Markt hat es letzte Woche vorgemacht und kooperiert nun mit der Europa Apotheke Venlo. Bis Jahresende werden wir viele neue Funktionen und einige sinnvolle Community-Features in apomio.de integrieren. Geplant ist zum Beispiel der Aufbau einer Nebenwirkungen-Datenbank. Besuchern soll es ermöglicht werden, Nebenwirkungen zu einem Medikament zu dokumentieren und diese anderen Besuchern zur Verfügung zu stellen.
Auch der Abschluss einer zweiten Finanzierungsrunde wird bis Jahresende angestrebt. Das dadurch eingenommene Kapital soll größtenteils in die Weiterentwicklung fließen. Es bleibt also spannend.

Stichworte:

Ein Kommentar zu ““Die Umbenennung von dieapothekenhelfer.de in apomio.de hatte mehrere Gründe.” - Im Gespräch mit Matthias Storch”

  1. Dennis sagt:

    Finde das die Domain dieapothekenhelfer.de gar nicht so schwer zu merken ist. Vorteile sind vielleicht das apotheken in der url bereits enthalten sind. aber die andere ist ja auch nicht schlecht und man kann ja beide behalten.

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Die Umbenennung von dieapothekenhelfer.de in apomio.de hatte mehrere Gründe.” - Im Gespräch mit Matthias Storch apomio Matthias Storch