Ivo Kultermann selbststaendig machen.net “Das Wichtigste ist in meinen Augen ist, das eigene Interesse am Blogthema.” - Im Gespräch mit Ivo Kultermann (selbststaendig-machen.net) » Interview Blog

“Das Wichtigste ist in meinen Augen ist, das eigene Interesse am Blogthema.” - Im Gespräch mit Ivo Kultermann (selbststaendig-machen.net)

Klaus-Martin Meyer: Herr Kultermann, Sie sind der Blogger auf selbststaendig-machen.net. Könnten Sie sich und Ihren Blog bitte kurz vorstellen?

Ivo Kultermann: Hallo Leser des Interview-Blogs. Erst einmal vielen Dank an Herrn Meyer, dass ich mich und meinen Blog hier präsentieren kann. Meine Name ist Ivo Kultermann und ich betreibe seit November 2009 den Blog selbststaendig-machen.net. Nach über anderthalb Jahren habe ich seit kurzem auch weitere Autoren für den Blog gewinnen können, die mir sehr viel Arbeit abnehmen. So kann ich mich auf die wesentlichen Arbeiten konzentrieren. Im Blog selber, geht es wie der Name schon verlauten lässt, um die Selbstständigkeit.
Aber auch innovative oder ausgefallene Geschäftsideen, sowie Bloggerthemen und auch Franchising werden im Blog behandelt. Die wichtigste Sparte für mich sind jedoch Existenzgründer, die mit ihren Fragen meistens alleine gelassen werden.

Klaus-Martin Meyer: Was war damals die Initialzündung das Blogprojekt zu starten?

Ivo Kultermann: Tja, so eine Initialzündung hat es im Grunde nie gegeben. Es sollte was für nebenbei sein, da ich auch noch in anderen Geschäftsfeldern unterwegs bin. Anfangs habe ich viel von meinen persönlichen Erfahrungen gebloggt und auch meine Fehler veröffentlicht, damit anderen nicht das Gleiche passiert.

Nur wenige Monate nach dem Start verging jedoch kein Tag an dem ich nicht etwas für den Blog getan habe. Viel passiert ja auch im Hintergrund, wovon die wenigsten etwas wissen.
Messebesuche, Stammtische und zahlreiche Telefonate mit anderen Bloggern oder irgendwelche “merkwürdigen” Firmen, die auf dem Blog erwähnt werden wollen. So hat sich der Blog bis zum heutigen Tage mit vielen weiteren Themen gefüllt, die im Laufe der Zeit dazugekommen sind, da auch das Interesse daran deutlich zugenommen hat.

Hätte mir jemand zu Beginn was von Franchise oder Drop-Shipping  erzählt, hätte ich nur ein Fragezeichen im Gesicht zu stehen gehabt. Heute könnte ich ein Buch davon schreiben, wie es im Dropshipping wirklich abgeht und welche Fallstricke es dort gibt und warum über Dropshippig in Deutschland eigentlich so wenig bekannt ist.
Ich denke, dass es auch genau diese Ungewisse am Dropshipping war, was mich innerlich angetrieben hat, vieles in diesem Bereich zu erfahren.

Jetzt bin ich etwas von der Frage abgekommen, aber ich glaube, dass es den Lesern interessiert, wie ein Blogger immer wieder auf neue Themenfelder kommt.

Klaus-Martin Meyer: Was bedeutet es für Dich persönlich selbstständig zu sein. Was sind Vor- oder auch Nachteile?

Ivo Kultermann: Eigentlich gibt es nur Vorteile für mich. Ich habe die Freiheiten, die ich wollte und das ist als Familienvater denke ich für jeden nachvollziehbar. Neben der freien Zeiteinteilung, kann man sich auch einfach mal einen Tag frei nehmen und muss nicht bei seinem Chef betteln und bitten. Aber das es immer zwei Seiten einer Medallie gibt, dürfte auch bekannt sein. Gerade am Anfang war es finanziell nicht immer im grünen Bereich und auch heutzutage kann es mal sein, dass der Kontostand ein Minus aufweist, aber davon lasse ich mich nicht mehr so aus der Ruhe bringen. Es gibt täglich irgendwelche Aufgaben zu erledigen, sei es für Kunden oder meine vielen eigenen Online-Projekte. Arbeit habe ich für die nächsten Jahre genug.

Klaus-Martin Meyer: Was sind aus Deiner Sicht die strategischen Erfolgsfaktoren eines Blogs. Was müssen Blogger unbedingt beachten, wenn ein Blog eine Erfolgsstory sein soll?

Ivo Kultermann: Das Wichtigste ist in meinen Augen ist, das eigene Interesse am Blogthema. Immer wieder sieht man Blogs starten, weil sie eben gesehen haben, dass damit Geld verdient werden kann und schon kurze Zeit später sind die meisten enttäuscht, dass es nicht so leicht geht, wie sie es sich vorgestellt haben. Eine Kopie von einem erfolgreichen Blog zu machen geht in der Regel schief. Inspirationen kann und sollte man sich von anderen Bloggern aber schon holen.

Desweiteren ist die Leidenschaft am Schreiben und die Kreativität im Blog selber. Ich hatte auch Wochen in denen ich keine Zeit und wenn ich ehrlich bin auch keine Lust zum Bloggen hatte. Das merken die Leser und kehren dem Blog dann auch den Rücken.

Aktualität steht auch ganz weit oben auf der Liste. Das ist bei manchen Blogthemen aber nicht immer so einfach. Themenrelevante Feed zu abonnieren und Alerts von Google anzulegen, kann kein Fehler sein und bringt eigentlich bei vielen Bereichen täglich neue Erkenntnisse und demzufolge neuen Content für den eigenen Blog.

Klaus-Martin Meyer: Über welche Themen wird in fünf Jahren auf selbststaendig-machen.net berichtet werden?

Ivo Kultermann: Das ist eine gute Frage Herr Meyer, wenn ich das schon heute wüsste, würde ich damit auch schon heute anfangen. Es sind noch einige Sachen rund um den Blog geplant, welche jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch keinen Sinn machen würden. Sei es ein Newsletter, Forum und noch einiges mehr, aber dafür ist noch genug Zeit. Ich gehe davon aus, dass sich der Blog in Zukunft professionalisieren wird, was nichts anderes bedeutet, als das ich noch mehr Autoren anstellen werde, die Daten, Fakten und Tipps für Selbstständige und vor allem Existenzgründer zusammentragen. Ich für meinen Teil, werde mich immer weiter in den Hintergrund stellen und koordinieren.

Stichworte:

Kommentar / Antwort verfassen



<

Google


Add to Technorati Favorites

» “Das Wichtigste ist in meinen Augen ist, das eigene Interesse am Blogthema.” - Im Gespräch mit Ivo Kultermann (selbststaendig-machen.net) Ivo Kultermann selbststaendig machen.net